wissen.de
Total votes: 0
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH

Tapet

urspr.:
Tischdecke auf dem Sitzungstisch, nur noch in der Wendung: etwas aufs Tapet bringen „etwas zur Sprache bringen“
aus
lat.
tapetum, Tapete
[Info]
Tapet: etwas aufs Tapet bringen
Wie eine Tapete heute die Wand verkleidet, so bedeckte ein Tapet früher einen Tisch. Genauer gesagt: Das in der Regel grüne Tapet aus Filz überzog Verhandlungstische. Die Redensart etwas aufs Tapet bringen „ein Thema anschneiden“ ist die seit 1697 verbürgte Entsprechung des
frz.
mettre une affaire sur le tapis. In der Umgangssprache wird das Wort in dieser Wendung häufig fälschlich durch das ähnlich lautende Trapez ersetzt. Das Tapet ist heute im Veralten begriffen, mittelbar aber als Wendung noch vorhanden, wenn vom grünen Tisch die Rede ist, der früher mit Tapet bezogen wurde.
Total votes: 0