wissen.de
You voted 2. Total votes: 127
wissen.de Artikel

Pest, Pocken und Lepra

Die großen Seuchen der Geschichte

Millionen Menschen auf der ganzen Welt sind im Lauf der Jahrhunderte an den großen Seuchen Pest, Pocken und Lepra gestorben. Allein der Pest sind im 14. Jahrhundert fast ein Drittel der Bewohner Europas zum Opfer gefallen. Heute sind die historischen Seuchen größtenteils ausgerottet oder unter Kontrolle.

 

Die Justinianische Pest sucht Südeuropa heim

Um 541 rollte von Konstantinopel aus die erste große Welle der Pest über Südeuropa. Nach dem damaligen byzantinischen Kaiser Justinian I. heißt diese erste bekannte Pandemie der Welt bis heute „Justinianische Pest“. Über zwei Jahrhunderte hatte die Seuche weite Teile Europas, Asiens und Afrikas fest in der Hand – mit bis zu 100 Millionen Todesopfern, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) heute vermutet. Ob die Seuche aus Asien oder Afrika kam, ist nicht sicher bekannt. Ebenso unbekannt ist, ob man den Schilderungen antiker Pestausbrüche lange vor Justinians Zeit Glauben schenken darf – möglicherweise wurden andere Krankheitsausbrüche auch zu Unrecht für die Pest gehalten. Sicher ist: Im 8. Jahrhundert ebbte die Justinianische Pest ab, mehrere Jahrhunderte lang hatte Europa Ruhe vor der Seuche.

 

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Alexandra Mankarios
You voted 2. Total votes: 127

Post new comment

0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Anzeige