Total votes: 6
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Sparsam und kräftig im Doppelpack: Hybridantrieb

Eine geniale Idee mit Zukunftschancen

Gehört der Verbindung von Elektroantrieb und Verbrennungsmotor – kurz Hybridantrieb genannt – die Zukunft bei Automotoren? Während sich in Deutschland in diese Richtung wenig bewegt, haben japanische Modelle längst den Alltagstest bestanden und dringen nun sogar in die automobile Oberklasse vor.

Der Verbrennungsmotor ist eigentlich ein Auslaufmodell: Trotz immer ausgefeilterer Technik ist und bleibt seine Energiebilanz einfach zu schlecht: Der größte Teil der erzeugten Energie wird nicht für den Antrieb genutzt, sondern verschleudert. Das ist angesichts von Ressourcen- und Umweltproblemen und nicht zuletzt steigender Benzinpreise im Grunde völlig unzeitgemäß. Dennoch haben sich bislang keine wirklichen Alternativen behaupten können. Elektroautos müssen nach spätestens 100 Kilometern an die Steckdose, der Antrieb per Brennstoffzelle ist noch lange nicht ausgereift.

Der Hybridantrieb (hybrid: lat. gemischt, von zweierlei Herkunft) setzt auf eine sinnvolle Kombination von Elektro- und Verbrennungsmotor, die die Vorteile der jeweiligen Antriebsart optimal nutzt. Beim Anfahren und bei niedriger Geschwindigkeit in der Stadt zeigt sich der Elektroantrieb überlegen, bei hohem Tempo der Verbrennungsmotor. Die Elektronik des Autos entscheidet, welche Maschine gerade “zuständig“ ist oder ob beide gemeinsam den Vortrieb besorgen. Wird der E-Motor gerade nicht für den Antrieb gebraucht etwas beim Bremsen , dann erzeugt er Strom für die Batterie. Nach diesem Prinzip arbeitet der Toyota Prius, seit 1997 das erste Serienfahrzeug der Welt mit Hybridantrieb. Der Prius verbraucht mit seinen 5 Litern auf 100 Kilometer deutlich weniger Sprit als vergleichbare Autotypen mit herkömmlichem Antrieb.

Ob 3-Liter- oder Elektroauto: Die Ansätze zu energiesparendem Automobilismus gelten in der öffentlichen Wahrnehmung bislang zwar als ehrenwert, aber doch leistungsschwach und nicht konkurrenzfähig. Auch an diesem Punkt greift nun ein japanisches Modell an: Der große Lexus RX400h, der im Sommer 2005 auf den Markt kommt, ist trotz oder gerade wegen seines Hybridantriebs bärenstark und durchzugskräftig. Und dabei äußerst sparsam.

Total votes: 6
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


0 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.