wissen.de
Total votes: 38
wissen.de Artikel

Erlebnis-Geschenke als Alternative

Weihnachtsgeschenke

Wer noch kurz vor Weihnachten ein originelles Geschenk sucht, sollte schnell handeln. Nur noch wenige Tage trennen uns von Heiligabend. Neben Büchern, Gutscheinen, Kleidung oder Lebensmitteln, kann die Top 4 der Weihnachtsgeschenke durch ein Erlebnis-Geschenk erweitert werden. Geschenke dieser Art sind beliebt. Sie sorgen in der Familie und bei Freunden oft für große Überraschung, gerade dann, wenn sie abenteuerliche Ausflüge und kulinarische Erfahrungen beinhalten. Die Auswahl ist gigantisch: Ein Sushi-Kochkurs für die Schwester, eine Husky-Schlittenfahrt für den Vater, ein Fallschirmsprung für den besten Freund, ein Wellnesswochenende für die Mutter oder ein Raftingabenteuer für den Bruder.
 
Weihnachtsgeschenke

Was bringt der Weihnachtsmann wohl diesmal mit?

 
Erlebnis-Geschenke boomen
Die Erlebnis-Geschenke boomen und sind extrem erfolgreich. Für den Schenker stellt sich die Möglichkeit dar, ein originelles und außergewöhnliches Geschenk zu erwerben; für den Beschenkten verwandelt sich das Erlebnisgeschenk in eine unvergessliche Erinnerung. Dabei gibt es Erlebnisgeschenke im Grunde in jeder Preiskategorie. Die Auswahl ist riesig. Für jeden Geschmack, für jedes Hobby, für jeden Charakter ist etwas Passendes dabei. 
Außerdem lassen sich Events mit Bezug zu einem bestimmten Anlass suchen. Gerade, wenn es schnell gehen muss, ist das sehr hilfreich, um kurzfristig und rechtzeitig zum Fest noch etwas zu finden. Die Überraschung reicht vom Adrenalin-Kick über ein romantisches Dinner for two bis hin zu der Lösung eines Kriminalfalls.
 
Träume erfüllen und die Freundschaft erhalten
Weihnachtsgeschenke

Schenken Sie doch mal den freien Fall!

Die Erlebnis-Geschenke schweißen die Freundschaft zusammen, besonders dann, wenn es um die Erfüllung eines ganz speziellen Wunsches geht. Einmal Panzer fahren, Pilot spielen, Stuntman sein oder vom Eiffelturm springen, die Branche der Erlebnis-Geschenke bietet vieles alles an. Trendforscher sind der Auffassung, dass die Geschenke in jedem Fall Zeit beinhalten sollten. Zeit zu verschenken hilft den gestressten Menschen von heute, kostbare Momente mit der Familie oder den Freunden zu verbringen. Ein gemeinsames Erlebnis zu teilen macht den Beschenkten glücklich und stärkt die sozialen Beziehungen. Das Erlebnis-Geschenk schafft positive Erfahrungen und sorgt für Verbundenheit. Der Tag bleibt sehr lang im Gedächtnis, manchmal für ein ganzes Leben. Wenn das Geschenk Nervenkitzel beinhaltet, fördert es zudem das Vertrauen, ganz nach dem Motto: „Das stehen wir gemeinsam durch“. Der große Erfolg dieser Geschenke hängt also von der gemeinsamen Erfahrung ab. 
 
Die Branche verdient mit den speziellen Events über 500 Millionen Euro im Jahr. Marktanalysen geben an, dass Kunden rund 130 Euro für ein Erlebnis-Geschenk ausgeben. Den größten Umsatz machen die Anbieter zu Weihnachten. Das Sortiment eines Veranstalters umfasst mehrere Hundert verschiedene Erlebnisse. Personen, die diese Events bereits genutzt haben, geben an, dass sie jederzeit erneut zu solch einem Geschenk greifen würden. Die Glücksforschung bestätigt den Trend. Es ist nicht der Konsum, der uns glücklich macht, sondern das gemeinsame Verbringen von Zeit. Materielle Gegenstände treten in Hinblick darauf zurück.
 
Welches Geschenk ist geeignet?
Weihnachtsgeschenke

Feierliche Stunden

Jeder Zweite hofft zu Weihnachten auf ein Erlebnis-Geschenk. Die Events unterteilen sich in Wellness Geschenke, kulturelle Ausflüge, Kreativ-Tage und aufregende Erlebnisse. Bei der Auswahl des richtigen Geschenks sollte der Käufer die Persönlichkeit des Beschenkten berücksichtigen. Wer einem Menschen mit Höhenangst einen Fallschirmsprung schenkt, wird diesem keine Freude zu Weihnachten bereiten. 
Neben der Persönlichkeit spielen die Fitness und die Gesundheit eine Rolle. Besonders bei actionreichen Erlebnis-Geschenken, wie die Teilnahme an einem Stunt oder das Fahren eines Rennwagens ist Vorsicht geboten. Sie setzen eine bestimmte körperliche Konstitution voraus. Im Vorfeld sollten sich die Käufer im Umfeld des Beschenkten umhören und sich über seine Vorlieben und seine Gesundheit zu informieren, damit das Geschenk nicht zum Reinfall wird.
 
Die Preise prüfen
Weihnachtsgeschenke

Mal raus aus dem Alltag.

In Hamburg, München, Frankfurt und Stuttgart sind die Menschen im Erlebnis-Geschenkfieber. Die Statistiken der Shops, die diese Art der Geschenke anbieten, zeigen, dass Millionen Menschen bereits die Erlebnis-Geschenke ausprobiert haben. Laut FAZ kosten die besonderen Geschenke im Schnitt zwischen 30 und 130 Euro, einige Angebote gehen auch darüber hinaus. Beim Anbieter mydays beginnen die Angebote in der Kategorie Weihnachtsgeschenke bei 7 Euro (Herstellung Lollys) und können bis zu 6.499 Euro (Heliskiing) betragen. Viele Veranstalter haben zudem regelmäßige Schnäppchenaktionen. Käufer müssen keine Bedenken haben, dass der günstige Preis die Qualität des Erlebnisses reduziert. Die Angebote unterscheiden sich in der Regel nicht, oder nur gering: Ein Anbieter verschenkt zum Abschied ein Erinnerungsfoto oder bietet ein Begrüßungsgetränk an, doch der ultimative Kick des Erlebnisses bleibt immer derselbe. 
Käufer sollten ein Erlebnis-Geschenk wählen, das nicht von einem bestimmten Termin abhängt und umgetauscht werden kann, falls der Beschenkte sich ein anderes Event aussuchen will. Grundsätzlich sind die Gutscheine, die nicht termingebunden sind, umtauschbar und drei Jahre gültig. Bei den meisten Anbietern ist der Umtausch kostenlos. Einige Veranstalter hingegen verlangen eine Gebühr von rund 10 Euro. Die Geschäftsbedingungen und der Service sollten deshalb neben dem Preis ein Kriterium bei der Wahl eines Erlebnis-Geschenkes darstellen.
 
Total votes: 38