Lexikon

Bekehrung

in der Theologie eine Zuwendung des Menschen in seiner ganzen Existenz zu Gott und damit zugleich Abwendung von jeder anderen Macht, die einen Totalanspruch auf ihn erheben möchte. Da der Mensch stets faktisch im Bann von Bindungen lebt, kann Bekehrung nicht als ein einmaliger Akt verstanden werden, sondern nur als je neu zu aktualisierende Entscheidung für Gott, die im Zuspruch der Vergebung gründet. Auch: Glaubenswechsel zu einer anderen Religion, bei christlichen Konfessionen auch Konversion genannt; im Laufe der Geschichte oft verboten oder stark eingeschränkt, oft auch erzwungen. Heute ist das Recht der Bekehrung als Teil der Religionsfreiheit und damit Bestandteil der Menschenrechte anerkannt und in den meisten modernen Verfassungen verankert.
xxScience_Photo_Library-13407452-HighRes.jpg
Wissenschaft

Im Ring der Zeit

Führt die fernste Zukunft zurück zum Urknall? von RÜDIGER VAAS Alles scheidet, Alles grüsst sich wieder; ewig bleibt sich treu der Ring des Seins. In jedem Nu beginnt das Sein; um jedes Hier rollt sich die Kugel Dort. Die Mitte ist überall. Krumm ist der Pfad der Ewigkeit“, verkündete Friedrich Nietzsche seine tiefe Überzeugung „...

Cyberkriminalität, Hacker
Wissenschaft

Das Arsenal der Cyberkriminellen

Cyberattacken auf IT-Systeme gehören inzwischen zum Alltag. Die Angriffe werden immer ausgefeilter. Gegenmaßnahmen, mit denen sich die Situation fundamental verbessern ließe, sind kurzfristig kaum zu erwarten. von MICHAEL VOGEL Als es endlich auffiel, war es schon zu spät. Rund 18.000 Einrichtungen hatten sich 2020 über ein...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon