wissen.de
Total votes: 33
LEXIKON

Black Muslims

[blæk ˈmuzlimz; englisch]
Selbstbezeichnung zunächst The Lost-Found Nation of Islam, danach World Community of Islam in the West und American Muslims Mission, 1930 von W. D. Fard mit separatistischen Zielen gegründete radikal-religiöse Bewegung der Schwarzen in den USA. Zu prominenten Vertretern der von 1934 bis 1975 von Elijah Muhammad geführten Black Muslims wurden Malcolm X und Muhammad Ali. Unter der Leitung von Wallace Deen Muhammad, dem Sohn Elijah Muhammads, entradikalisierte sich die Bewegung und verlor auch an politischem Einfluss. In den 1980er und 1990er Jahren verschaffte L. Farrakhan durch die Neupropagierung einer Nation of Islam und die Verbreitung radikaler Propaganda den Black Muslims wieder vermehrte öffentliche Aufmerksamkeit.
Total votes: 33