Lexikon

Dessau

Paul, deutscher Komponist und Dirigent, * 19. 12. 1894 Hamburg,  28. 6. 1979 Zeuthen bei Berlin; Schüler von René Leibowitz; ab 1933 im Exil in Paris, 19391948 in den USA, seit 1948 in Berlin (Ost); seit 1954 verheiratet mit Ruth Berghaus; schrieb expressive, am szenischen Geschehen orientierte Musik, Auseinandersetzung mit dem Zwölftonsystem; arbeitete eng mit Bertolt Brecht zusammen und schuf die Bühnenmusik u. a. für „Mutter Courage“ 1946; ferner Opern („Lanzelot“ 1969; „Einstein“ 1974), Lieder, Chorwerke und Filmmusiken.
  • Erscheinungsjahr: 1969
  • Veröffentlicht: Bundesrepublik Deutschland und DDR
  • Verfasser: Dessau, Paul
  • Deutscher Titel: Lanzelot
  • Genre: Oper in 15 Bildern
Am 19. Dezember wird in Berlin (Ost) die Oper »Lanzelot« von Paul Dessau (* 1894,  1979) uraufgeführt. Heiner Müller und Ginka Tscholakowa schrieben das Libretto zu dieser märchenhaften Oper nach Motiven von Hans Christian Andersen und der Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni L. Schwarz. In diesem gesellschaftskritischen Werk verbindet Dessau Elemente des Märchenspiels, um eine Welt ohne »Drachen« bzw. Tyrannen zu propagieren. Der Drachenkämpfer Lanzelot befreit die Menschen von allen hässlichen Eigenschaften. Rhythmische Motorik, knapp gehaltene Songs und lyrische Momente charakterisieren das Werk musikalisch.
  • Erscheinungsjahr: 1974
  • Veröffentlicht: Bundesrepublik Deutschland und DDR
  • Verfasser: Dessau, Paul
  • Deutscher Titel: Einstein
  • Genre: Oper
Am 16. Februar wird in der Deutschen Staatsoper in Berlin (Ost) die Oper »Einstein« von Paul Dessau (* 1894,  1979) uraufgeführt. Dessaus gesellschaftskritisches Werk beschreibt Situationen im Leben des Physikers und Pazifisten Albert Einstein.
Mann, Handschlag, Sand
Wissenschaft

Kontrolle ist gut, Vertrauen ist besser

Wer anderen vertraut, geht das Risiko ein, enttäuscht zu werden. Doch Studien belegen: Vertrauen wird vielfach belohnt. von CHRISTIAN WOLF Wir schenken einem Unbekannten im Zug Vertrauen, wenn wir ihn bitten, kurz auf unsere Tasche aufzupassen. Und hoffen dabei, dass er sich nicht mit unserem Hab und Gut aus dem Staub macht. Wir...

Zecken (Rasterelektronenmikroskopie) bevorzugen Blutmahlzeiten. Sie können dabei Krankheiten übertragen.
Wissenschaft

Saugen und stechen

Manche Insekten haben es auf Pflanzensäfte abgesehen, andere bevorzugen Blutmahlzeiten. Forscher nutzen hochauflösende Kameras, um die filigranen Mundwerkzeuge zu untersuchen. von TIM SCHRÖDER An einem Januartag im Jahr 1862 überreicht ein Bote dem Naturforscher Charles Darwin eine kleine Kiste. Sie ist randvoll gefüllt mit...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon