Lexikon

Die Prinzen

Prinzen
deutsche Popgruppe; Mathias Dietrich (Bassgitarre, seit 1994), Sebastian Krumbiegel (Gesang), Tobias Künzel (Gesang), Wolfgang Lenk (Gesang), Henri Schmidt (Gesang), Jens Sembdner (Gesang), Ali Zieme (Schlagzeug, seit 1991); gemeinsame Gesangsausbildung im Leipziger Thomanerchor; seit 1991 große Erfolge mit A-Capella Gesängen und witzig-ironischen Texten, später auch stärkere Rock-Einflüsse; Veröffentlichungen u. a.: „Küssen verboten“ 1992; „Alles nur geklaut“ 1993; „Schweine“ 1995; „So viel Spaß für wenig Geld“ 1999; „D“ 2001; „HardChor“ 2004; „Die neuen Männer“ 2008.
Zhurong, Utopia
Wissenschaft

Das Nordmeer auf der Nachbarwelt

Eine chinesische Marsmission erkundet zurzeit das Utopia-Tiefland. Wo sich heute die Relikte von Schlammvulkanen erheben, könnte einst ein riesiger Ozean gewesen sein. von THORSTEN DAMBECK Trockenen Fußes können Fossilienjäger mancherorts den Boden einstiger Meere absuchen: So belegen spitze Haifischzähne in den Sandgruben des...

Quanteninternet, Atom
Wissenschaft

Abenteuer Quanteninternet

Absolut abhörsicher kommunizieren: Das soll mit einer besonderen Form der Vernetzung gelingen – im Quanteninternet.

Der Beitrag Abenteuer Quanteninternet erschien zuerst auf wissenschaft.de.

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch