Lexikon

Douglas

Douglas, Kirk
Kirk Douglas
Kirk, eigentlich Issur Danielowitsch Demskij, US-amerikanischer Schauspieler russischer Herkunft, * 9. 12. 1916 Amsterdam, N. Y.; Vater von Michael Douglas; zunächst Theaterschauspieler; seit 1946 beim Film; erfolgreich besonders in Western-, Krimi- und Abenteuerrollen. Filme u. a.: „Die Glasmenagerie“ 1950; „Reporter des Satans“ 1951; „Die Stadt der Illusionen“ 1952; „Vincent van Gogh“ 1956; „Wege zum Ruhm“ 1957; „Spartacus“ 1960; „Brennt Paris?“ 1966; „Duell in Mexiko“ 1971; „Archie und Harry - Sie können's nicht lassen “ 1986; „Es bleibt in der Familie“ 2003.
Wissenschaft

Seide aus dem Labor

Die Modebranche trägt Mitverantwortung für den Klimawandel, die Umweltverschmutzung und Tierquälerei. Nun revolutionieren Bio-Ingenieure den Kleiderschrank. von ROMAN GOERGEN Der US-Amerikaner Dan Widmaier nennt sich selbst gern einen „Nerd“ oder „Geek“. Diese Worte sind nur schwer mit einem einzigen Begriff ins Deutsche zu...

forschpespektive_NEU.jpg
Wissenschaft

Paradoxe Genome

Paradoxon. Ursprünglich entstammt der Begriff dem spätlateinischen Adjektiv „paradoxus“, das damals „unerwartet, überraschend“ meinte. Dass der Begriff des Paradoxons auch in den Naturwissenschaften gern verwendet wird, dürfte kaum verwundern. Schließlich widersprechen dort immer wieder mal neue Resultate ziemlich unerwartet den...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon