Lexikon

Fisher

Irving, US-amerikanischer Nationalökonom, * 27. 2. 1867 Saugerties, N. Y.,  29. 4. 1947 New York; Arbeitsgebiete: mathematische Wirtschaftstheorie, Geld- und Zinstheorie; untersuchte besonders Kaufkraftprobleme; Werke: „Die Kaufkraft des Geldes“ 1911, deutsch 1916; „Stable Money“ 1934, deutsch 1937.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache