Lexikon

Green

1
Adam, US-amerikanischer Sänger und Songwriter, * 18. 5. 1981 Mount Kisco, N.Y.; begann als Zwölfjähriger mit dem Songschreiben; erste Erfolge in den 1990er Jahren mit der Band Moldy Peaches; ab 2002 Solokarriere mit vom Indie-Folk beeinflussten, ausgefeilt arrangierten und instrumentierten Melodien, die er mit poetischen, teilweise auch sarkastischen Texten kombiniert; Alben: „Adam Green“ 2002; „Friends of Mine“ 2003; „Gemstones“ 2005; „Jacket Full of Danger“ 2006; „Sixes and Sevens“ 2008. Buchveröffentlichung: „Magazine“ (Gedichte und Textcollagen) 2005.
Phaenomenal_NEU.jpg
Wissenschaft

Eine einzige Zigarette …

Welche Schäden selbst gelegentliches Rauchen an der DNA hinterlässt, und warum wir trotzdem nicht sofort tot umfallen, erklärt Dr. med. Jürgen Brater. Dass Rauchen der Gesundheit alles andere als guttut, ist allgemein bekannt. Dabei ist es entgegen einer weitverbreiteten Ansicht gar nicht das Nikotin, das den Tabakrauch so...

Mit einem Georadar lässt sich aus der Luft die Struktur der Erde erkunden. Georadar, Messung
Wissenschaft

Moderne Schatzsuche

Künstliche Intelligenz und Sensoren unterstützen Bergbauunternehmen beim Aufspüren und Erkunden von Erzvorkommen. von KLAUS JACOB Als im Jahr 1170 im Erzgebirge in der Gegend von Freiberg zufällig Silber gefunden wurde, tobte das erste „Berggeschrei“, eine Art Goldrausch. Bergleute, Händler, Köhler, Vagabunden – alle möglichen...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon