Lexikon

Guantạ́namo

Stadt im südöstlichen Kuba, 208 000 Einwohner; Zuckerrohr- und Baumwollanbau. 12 km südlich die Guantánamo-Bucht (Bahia de Guantánamo, Guantanamo Bay), in der seit 1903 die Vereinigten Staaten einen Flottenstützpunkt unterhalten; seit 1959 fordert Kuba die Rückgabe des ursprünglich durch einen Pachtvertrag abgegebenen Gebietes. 2002 richteten die USA dort ein Gefangenenlager für mutmaßliche Al Qaida- und Talibankämpfer; ein, denen bis Juli 2006 nicht der Rechtsstatus von Kriegsgefangenen zugestanden wurde, da es sich um sogenannte »illegale Kombattanten« handle; dies stieß juristisch wie politisch auf heftige Kritik und wurde infolge eines Urteils des Supreme Court der USA in Bezug auf die Anwendung der Genfer Konventionen revidiert. Die von US-Präsident Barack Obama geplante Schließung des Lagers war Bis 2011 noch nicht realisiert.
Das Meer ist voller Ressourcen: Wer hat ein Recht darauf, sie zu nutzen?
Wissenschaft

Wem gehört das Meer?

25 Jahre dauerte es, das internationale Seerecht auszuhandeln. Da die Regelungen jedoch nicht immer eindeutig sind, gibt es bis heute Gebietsstreitigkeiten. Von RAINER KURLEMANN Der globale Ozean ist kein rechtsfreier Raum, auch wenn die nächste Staatengrenze vielerorts etliche Hundert Seemeilen entfernt ist. Eine globale...

Fische, Rampen, Umwelt
Wissenschaft

Fische auf Wanderschaft

Kompakte Wehre versperren vielen Fischen den Weg ins Laichgewässer. Durchlässige Rampen können ihnen wieder einen Zugang verschaffen. von KLAUS ZINTZ Das Wasser fließt schnell zwischen den großen Steinen der flachen Rampe hindurch, Luftblasen wirbeln ständig von der Oberfläche in tiefere Wasserschichten. Eine Bachforelle schwimmt...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus den Daten der Weltgeschichte

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon