wissen.de
Total votes: 29
LEXIKON

Helicobcter pylri

gramnegatives Bakterium, das im sauren Milieu des Magens gedeiht und bei etwa 60 % der älteren Bevölkerung in den westlichen Ländern nachweisbar ist, vielfach ohne sich negativ bemerkbar zu machen. Andererseits ist eine Infektion mit Helicobacter pylori die Ursache für die allermeisten Fälle von chronischer Magenschleimhautentzündung, Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüren. Nachweisbar ist der Keim durch eine Biopsie der Magen-Darm-Schleimhaut oder durch einen Antikörpernachweis im Blutserum. Helicobacter pylori lässt sich durch die Gabe von zwei verschiedenen Antibiotika in Kombination mit einem Säurehemmer beseitigen (Tripeltherapie).
Total votes: 29