Lexikon

Lebensmittelvergiftung

Nahrungsmittelvergiftung
durch verunreinigte, giftige, zersetzte oder bakteriell infizierte Nahrung hervorgerufene Erkrankung, die sich meist durch plötzlich auftretende Übelkeit, Leibschmerzen u. -krämpfe sowie Brechdurchfall bemerkbar macht. Am häufigsten ist die bakterielle Lebensmittelvergiftung, bei der es meist 236 Stunden nach der Nahrungsaufnahme zu Beschwerden kommt. Die häufigsten Erreger sind Salmonellen und bestimmte Staphylokokken, die meist mit infiziertem Fleisch, Milchprodukten, Eiern, Speiseeis, Eiswürfeln oder Trinkwasser aufgenommen werden. In den meisten Fällen reichen zur Therapie Flüssigkeits- und Elektrolytersatz. Bei schweren Erkrankungen wie Botulismus oder bei schwer verlaufenden Salmonellosen steht die Gabe von Gegengiften bzw. Antibiotika im Vordergrund. Nicht bakterielle Lebensmittelvergiftungen können durch Stoffwechselgifte aus Pilzen, Fischen und Muscheln hervorgerufen werden oder durch Chemikalien (vor allem Schwermetalle).
Lebensmittelvergiftung: Arten
Lebensmittelvergiftung: Arten
AuslöserInfektionsquelleSymptomeLatenzzeit
Bacillus cereus (B)Sporen in ReisproduktenDurchfall und Erbrechen214 Stunden
Campylobacter fetus (B)Fleisch, mit Fäkalien verunreinigtes TrinkwasserDurchfall, Bauchschmerzen, Fieber14 Tage
Clostridium botulinum (Botulismus) (B)Lebensmittel, die mit dem Bakteriengift kontaminiert sindÜbelkeit, Erbrechen, Doppeltsehen; gewöhnlich tödlich836 Stunden
Clostridium perfringens (B)Fleisch oder Gemüse, das mit Fäkalien verunreinigt istBauchkrämpfe612 Stunden
Entamoeba histolytica (Amöbenruhr) (E)verunreinigte Lebensmittel oder Trinkwasserheftiger Durchfall und Fieberbis zu mehreren Jahren
Listeria monocytogenes (Listeriose) (B)infizierte Hühner, Pastete und weiche Käsesortengrippeähnliche Symptome; kann für ältere Menschen und Babys tödlich sein730 Tage
Norwalk-Virus (V)infizierte SchalentiereDurchfall und Erbrechen2 Tage
Rotavirus (V)durch Fäkalien verunreinigte Lebensmittel oder TrinkwasserDurchfall und Erbrechen12 Tage
Salmonella (B)ungenügend gekochte infizierte Eier und GeflügelDurchfall, Bauchschmerzen, Erbrechen, Fieber12 Tage
Shigella (Bakterienruhr) (B)mit Fäkalien verunreinigte Lebensmittelheftiger Durchfall und Austrocknung12 Tage
Staphylococcus (Gift bildende Stämme) (B)durch Wundkontakt kontaminierte LebensmittelErbrechen16 Stunden
(B) = Bakterien; (V) = Virus; (E) = Einzeller
Tier, Ungleich
Wissenschaft

Tierisches Ungleichgewicht

Bei manchen Tierarten gibt es unterschiedlich viele Männchen und Weibchen. Und das hat zum Teil verblüffende Gründe. von CHRISTIAN JUNG Abgesehen von wenigen Ausnahmen existieren bei Tieren wie beim Menschen zwei Geschlechter: männlich und weiblich. Sie unterscheiden sich in Erscheinungsbild, Verhalten, Funktionen und auch bei...

Wissenschaft

Eine Frage der Ähre

Der Weizen ist die am weitesten verbreitete Nutzpflanze. Braucht es noch gezieltere Eingriffe in sein Genom, um auch in Zukunft die Weltbevölkerung zu ernähren?

Der Beitrag Eine Frage der Ähre erschien zuerst auf ...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon