Lexikon

Nacktsamer

nacktsamige Pflanzen; Gymnospermen; Gymnospermae
Abteilung der Blütenpflanzen, die ihrem Fortpflanzungsschema nach zwischen den Farnpflanzen und den bedecktsamigen Pflanzen vermitteln, ohne aber entwicklungsgeschichtlich ein direktes Bindeglied zu sein. Die Nacktsamer haben sich im Oberdevon von Psilophyten abgespalten und hatten ihre Blütezeit im Mesozoikum. Nacktsamer sind ausschließlich Holzpflanzen mit Monopodien (Spross) oder unverzweigten Sprossen. Der Holzkörper hat im Gegensatz zu den bedecktsamigen Pflanzen nur spitz endende, Wasser leitende Tracheiden mit großporigen Tüpfeln; den Siebzellen fehlen die Geleitzellen. Die Blätter der Nacktsamer sind fächrig verbreitert, fiedrig oder nadelförmig mit ledriger Oberfläche und überdauern mehrere Vegetationsperioden. Die Blüten sind meist eingeschlechtig mit zu Zapfen vereinigten Staub- bzw. Fruchtblättern. Die männlichen Blüten entlassen den Pollen mit Hilfe eines Kohäsionsmechanismus, der die Pollensäcke zur Zeit der Reife sprengt. Nacktsamer sind fast ausschließlich Windbestäuber. Die weiblichen Blüten tragen ihre Samenanlagen offen (daher Nacktsamer) in einem oder mehreren Fruchtblättern und enthalten eine große Eizelle. Die rezenten Nacktsamer umfassen etwa 600 Arten. Hierher gehören die Ordnungen Bennetiales (nur fossil); Eibengewächse (Eibe); Nadelhölzer; Ginkgogewächse (Ginkgo); Gnetopsida und Cycadeen.
Ginkgo
Ginkgo
Ginkgo, Ginkgo biloba
Frau, Balance, Yoga
Wissenschaft

Die Rolle der Faszien

Lange waren die zum Bindegewebe gehörenden Faszien in Deutschland nur in der Alternativmedizin ein Thema. Anders als im anglo-amerikanischen Raum, blieb die hiesige Schulmedizin distanziert. Doch das hat sich geändert – durch neue profunde Studien. von ROLF HEßBRÜGGE Für Medizinstudenten im Präparierkurs waren Faszien früher nur...

Hydrothermalquel len in 860 Metern Wassertiefe im Menez Gwen Hydrothermalfeld südwestlich der Azoren.
Wissenschaft

Ozeane als Quelle des Lebens

Die Urzelle Luca könnte sich in der Tiefsee entwickelt haben. Forscher sind im Labor geochemischen Reaktionen auf der Spur, die am Rande heißer Schlote in der Tiefsee stattgefunden haben könnten. Von RAINER KURLEMANN Wer den Beginn allen Lebens auf der Erde verstehen will, muss tief ins Meer eintauchen. Viele Wissenschaftler sind...

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon