wissen.de
Total votes: 37
LEXIKON

Narzsse

Narcissus
Narzisse
Narzisse
Gattung der Amaryllisgewächse mit über 60 Wildarten vorwiegend in Mitteleuropa und im Mittelmeergebiet und mehr als 24 000 Zuchtsorten. Zwiebelgewächse mit linealischen Blättern und weißen oder gelben Blüten. Alle Pflanzenteile, aber besonders die Zwiebel, sind giftig. Die bekannteste Narzisse mit einer langröhrigen Nebenkrone ist die Gelbe Narzisse, Narcissus pseudonarcissus, auch Osterglocke oder Trompetennarzisse genannt. In Südfrankreich wird feldmäßig die ebenfalls gelb blühende Wohlriechende Narzisse (Jonquille, Narcissus odora) zur Herstellung eines Narzissenparfüms angebaut. Weiß blühend sind die Dichternarzisse, Narcissus poeticus, und die Tazette, Narcissus tazetta. Nahe verwandt ist die Meeresnarzisse.
Total votes: 37