Lexikon

Privatisierung

Umwandlung eines Betriebs, der sich im Besitz der öffentlichen Hand befindet, in ein privates Unternehmen, entweder nur formal durch Änderung der Rechtsform unter Beibehaltung des öffentlichen Eigentums oder durch effektiven Verkauf an private Unternehmer. Von der Privatisierung verspricht man sich eine effizientere Betriebsführung und die Entlastung des öffentlichen Sektors von Aufgaben, die nicht unbedingt Sache des Staates sein müssen. Im Zuge der Wiedervereinigung der Bundesrepublik Deutschland und der DDR war es einer Aufgabe der 1990 gegründeten Treuhandanstalt, Teile des Volkseigentums der DDR zu (re)privatisieren (Reprivatisierung).
Wasserstoff, Züge, Antrieb
Wissenschaft

Züge der Zukunft

Die Bahn soll künftig klimaneutral unterwegs sein. Doch das verhindern in Deutschland bislang große Lücken bei der Elektrifizierung. Neue Antriebe und innovative Speichertechniken können helfen. von HARTMUT NETZ Seit vor über 120 Jahren die preußische Militär-Eisenbahn von Berlin-Marienfelde bis Jüterbog auf 33 Kilometer Länge...

Wissenschaft

Antidepressiva: Erwartung prägt Absetzsymptome

Aufhören ist problematisch, heißt es: Neben dem Verlust der stimmungsaufhellenden Wirkung können auch „Entzugserscheinungen“ wie Schlafstörungen oder Kopfschmerzen das Absetzen einer Antidepressiva-Behandlung erschweren. Doch aus einer Studie geht nun hervor, dass dieser Aspekt offenbar weniger schwerwiegend ist als bisher...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon