wissen.de
Total votes: 59
LEXIKON

Riesenslalom

Riesentorlauf
Tomba, Alberto
Alberto Tomba
Alberto Tomba aus Italien bei seinem Olympiasieg im Riesenslalom bei den Winterspielen 1988 in Calgary/Kanada.
alpines Skirennen; eine Mischung von Abfahrtslauf und Slalom, bei dem die Wettkämpfer eine durch rote und blaue Kontrolltore ausgeflaggte Strecke zu durchlaufen haben, Neigung der Strecke 2530°, Höhenunterschied für Männer 250450 m, Damen 250400 m; Breite der Strecke mindestens 30 m. Die Tore sind 48 m breit und haben mindestens 10 m Abstand voneinander, Anzahl der Tore: 1215% der Höhendifferenz. Die Tücher zwischen den Torstangen (in den Farben Rot und Blau) sind 75 × 50 cm groß. 1982 wurde als weitere alpine Disziplin der Superriesenslalom (auch „Super-G“) eingeführt, eine Mischung aus Riesenslalom und Abfahrtslauf. Skisport.
Total votes: 59