Lexikon

Riesenslalom

Riesentorlauf
Image
Copyright Issues
Tomba, Alberto
Alberto Tomba
Alberto Tomba aus Italien bei seinem Olympiasieg im Riesenslalom bei den Winterspielen 1988 in Calgary/Kanada.
alpines Skirennen; eine Mischung von Abfahrtslauf und Slalom, bei dem die Wettkämpfer eine durch rote und blaue Kontrolltore ausgeflaggte Strecke zu durchlaufen haben, Neigung der Strecke 2530°, Höhenunterschied für Männer 250450 m, Damen 250400 m; Breite der Strecke mindestens 30 m. Die Tore sind 48 m breit und haben mindestens 10 m Abstand voneinander, Anzahl der Tore: 1215% der Höhendifferenz. Die Tücher zwischen den Torstangen (in den Farben Rot und Blau) sind 75 × 50 cm groß. 1982 wurde als weitere alpine Disziplin der Superriesenslalom (auch „Super-G“) eingeführt, eine Mischung aus Riesenslalom und Abfahrtslauf. Skisport.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Kalender