Lexikon

Rolling Stones

[
rɔuliŋ ˈstɔuns
]
britische Rock-Gruppe: Mick Jagger (Gesang), Keith Richards (Gitarre), Brian Jones (Gitarre, Orgel), Bill Wyman (Bass) und Charlie Watts (Schlagzeug); 1962 in London gegründet, eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten. Die Rolling Stones waren mit ihrer Musik aus Elementen des Rhythm & Blues und RocknRoll während der 1960er Jahre Symbolfiguren der rebellischen Jugendkultur. Nach weniger erfolgreich verlaufenden musikalischen Experimenten während der 1970er Jahre fanden die Rolling Stones Mitte der 1980er Jahre wieder zu ihren musikalischen Wurzeln zurück und gelten seitdem als einflussreichste und dienstälteste Rockband. Wichtige Alben: „Aftermath“ 1966; „Beggars Banquet“ 1968; „Sticky Fingers“ 1971; „Exile on Main Street“ 1972; „Tattoo You“ 1981; „Bridges to Babylon“ 1997; „A Bigger Bang“ 2005.
Fischer_02.jpg
Wissenschaft

Der klügste Mensch, von dem kaum jemand gehört hat

Manchmal tauchen in der Wissenschaftsgeschichte Figuren auf, von denen man meint, sie als die klügsten Menschen auf dem Erdball feiern zu müssen. Der amerikanische Physiker Richard Feynman (1918 bis 1988) wurde von vielen Zeitgenossen so eingeschätzt. Genau wie der aus Ungarn stammende Mathematiker John von Neumann (1903 bis 1957...

Gedanken, Hirn, Neuronen
Wissenschaft

Sind die Gedanken noch frei?

Wissenschaftler untersuchen, ob sich Gedanken mithilfe von Hirnaufnahmen auslesen lassen. von CHRISTIAN WOLF Was haben Facebooks Mark Zuckerberg und der Tesla-Unternehmer Elon Musk gemeinsam? Beide träumen den Traum vom Gedankenlesen. Facebook kaufte 2019 das Start-Up CTRL-Labs. Die Firma tüftelt an der Entwicklung einer...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon