Lexikon

Schlittschuhe

Sportgerät zum schnellen Fortbewegen auf dem Eis; ein Schlittschuh besteht aus einem Metallgestell, das mit dem knöchelhohen Schlittschuhstiefel verschraubt wird, und einer Stahlkufe. Schlittschuhe sind in Konstruktion und Form den Eissportarten, bei denen sie verwendet werden, funktionell angepasst: Kunstlaufschlittschuhe haben 34 mm breite Kufen mit Hohlschliff, wodurch zwei Kanten entstehen. Dadurch ist es möglich, entweder auf der Innenkante (einwärts) oder der Außenkante (auswärts) zu laufen. Die Kufe ist ihrer Länge nach leicht konvex gewölbt, sie läuft vorn in einer Zackenspitze zum Abstoßen und Bremsen aus. Ähnlich sind die Eishockeyschlittschuhe: Kufen mit Hohlschliff und vorn abgerundet; ein Endenschutz am hinteren Teil der Kufen ist vorgeschrieben, um Verletzungen zu vermeiden. Schnelllaufschlittschuhe haben dagegen sehr lange (4045 cm) Laufschienen, in die Stahlschneiden (ohne Hohlschliff) von 0,91,2 mm Breite eingefügt sind. Eishockey, Eislauf.
xxx_GettyImages-dv031010.jpg
Wissenschaft

Die Suche nach dem heilsamen Gift

Zu den wirkungsvollsten Waffen von Tieren gehört Gift. Doch was hoch-dosiert tötet, kann niedrigdosiert medizinisch nutzen. In den vergangenen zehn Jahren wurden fast 30.000 dieser Substanzen neu erfasst. von CHRISTIAN JUNG Tiergifte zu erforschen, um medizinische Wirkstoffe und Therapeutika zu entdecken, ist aufwendig und teuer...

Triebwerk, Maschine,
Wissenschaft

Grips im Gefüge

Smarte Werkstoffe reagieren eigenständig auf äußere Einflüsse, verformen sich, heilen Beschädigungen und berichten darüber. von REINHARD BREUER Der Fingerhandschuh, den Holger Böse überzieht, hat Stulpen über den Fingern, die der Würzburger Physiker jetzt abwechselnd bewegt. Mit dem Daumen berührt er nacheinander verschiedene...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch