wissen.de
Total votes: 86
LEXIKON

Tstsefliege

Glossina
Trypanosomen: Verbreitungsgebiete
Trypanosomen: Verbreitungsgebiete
In einigen Gebieten Südamerikas tritt die Chagas-Krankheit (Trypanosoma cruzi) beim Menschen auf. In weiteren Gebieten ist ihr Vorkommen möglich, denn es wurden infizierte Zwischenwirte (blutsaugende Wanzen) gefunden. Trypanosoma gambiense und Trypanosoma rhodesiense sind Erreger der Schlafkrankheit, Trypanosoma brucei ist der Erreger der Beschälseuche (Nagana-Seuche).
Tsetsefliege
Tsetsefliege
Eine Tsetsefliege, die sich voll Blut gesogen hat. Auf der durchscheinend gewordenen Wand des Hinterleibs sind die weißlichen Tracheenäste ihres Atemsystems sichtbar. Diese Fliegen übertragen in Afrika die Schlafkrankheit und die Naganaseuche des Viehs.
Tsetsefliege (Afrikanische)
Afrikanische Tsetsefliege
Die afrikanische Tsetsefliege überträgt bei der Nahrungsaufnahme die Erreger der Schlafkrankheit, im Blut von erkrankten Säugetieren und Menschen lebende begeißelte Einzeller (Trypanosoma).
eine Echte Fliege, Stechfliege des tropischen Afrika. Vollgesogen ist der sonst flache Hinterleib dick aufgeschwollen. Beide Geschlechter stechen, saugen Blut und übertragen dabei die Erreger (bei Haussäugetieren) der Nagana und der Schlafkrankheit (Trypanosomen). Glossina palpalis kommt besonders in Westafrika und Glossina morsitans im Osten und Süden Mittelafrikas vor. Die Tsetsefliege bringt im Laufe ihres Lebens 8- bis 10-mal eine verpuppungsreife Larve zur Welt.
Total votes: 86