Lexikon

Vila da Brccio

[
-tʃo; italienisch, „Armviola“
]
im 16. und 17. Jahrhundert ungenaue Sammelbezeichnung für Streichinstrumente in Violinform, am Kinn gehalten; auch im engeren Sinne verwendet für die Viola. Diese Instrumente haben 4 Saiten, Quintstimmung und im Gegensatz zur Viola da Gamba keine Bünde. Zu ihrer Familie zählt man Viola, Violine und Violoncello, obwohl sich der Bau der heutigen Violininstrumente im 16. Jahrhundert eigenständig entwickelte und von den eigentlichen Violenformen getrennt werden kann.
Myokine, Muskeln
Wissenschaft

Medikamente aus der Muskelapotheke

Myokine sind hormonähnliche Botenstoffe, die beim Training von Muskeln ausgeschüttet werden. Ihr Potenzial zur Vorbeugung und Behandlung von Krankheiten scheint enorm. von JÜRGEN BRATER Muskeln brauchen wir, um uns zu bewegen, das weiß jeder. Und auch, dass diese Kraftpakete umso leistungsfähiger werden, je mehr man sie...

Böden, Meer
Wissenschaft

Schatzkiste Natur

Es gilt als sicher, dass im Meer und im Boden noch viele Organismen zu entdecken sind – und damit auch zahlreiche medizinische Wirkstoffe. von FRANK FRICK und SALOME BERBLINGER Die enorme Vielfalt des Lebens im Meer hat sich als reiche Inspirationsquelle für die Entdeckung von Arzneimitteln erwiesen“, lautet der erste Satz in...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon