wissen.de
Total votes: 36
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Veilchen

Veil|chen
n.
7
1.
(als niedriges Kraut oder staudig wachsende) Pflanze mit fünfzähligen, gespornten Blüten
(Hunds~, März~);
<auch>
bayr.österr.
Veigerl
2.
ugs.
(durch Schlageinwirkung) violett verfärbter Bluterguss um das Auge, blaues Auge;
er trägt eine Sonnenbrille, weil er ein V. hat
[zu
frühnhd.
feil, veil
(ohne Verkleinerungsendung) < 
mhd.
viel
< 
lat.
viola,
was sowohl das Veilchen als auch verschiedene Arten der Levkoje bezeichnete; das Wort stammt vermutlich aus einer Mittelmeersprache, die nicht zur
idg.
Sprachfamilie gehört]
Total votes: 36