Gesundheit A-Z

Fettstoffwechselstörung

Störung der Verwertung, Synthese oder des Abbaus von Fetten im Körper mit der Folge, dass verschiedene Fette in falschem Verhältnis zueinander stehen. Im engeren Sinn bedeutet Fettstoffwechselstörung die verschiedenen Formen der Hypo- oder Hyperlipoproteinämie bzw. die Hyperlipidämie, eine angeborene oder erworbene, krankhafte Verteilung von Lipoproteinen im Blut, die z. B. bei Unterernährung (Hypolipoproteinämie) oder Übergewicht, Zuckerkrankheit u. a. Krankheiten auftritt.
Bronzezeit, Attila
Wissenschaft

Ein Hügel für Attila?

Um den 30 Meter hohen Schlossberg von Udine ranken sich Legenden. Natürlich entstanden oder von Menschen gemacht, das war die Frage. Bis vor Kurzem. von KLAUS-DIETER LINSMEIER Als Attila im Jahr 452 den Norden Italiens heimsuchte, ließ er die Stadt Aquileia niederbrennen. Damit der als „Geißel Gottes“ gefürchtete Hunnenkönig den...

Zecken (Rasterelektronenmikroskopie) bevorzugen Blutmahlzeiten. Sie können dabei Krankheiten übertragen.
Wissenschaft

Saugen und stechen

Manche Insekten haben es auf Pflanzensäfte abgesehen, andere bevorzugen Blutmahlzeiten. Forscher nutzen hochauflösende Kameras, um die filigranen Mundwerkzeuge zu untersuchen. von TIM SCHRÖDER An einem Januartag im Jahr 1862 überreicht ein Bote dem Naturforscher Charles Darwin eine kleine Kiste. Sie ist randvoll gefüllt mit...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Bereich Gesundheit A-Z

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel auf wissenschaft.de

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon