wissen.de
You voted 2. Total votes: 8
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

abklopfen

b|klop|fen
V.
1, hat abgeklopft
I.
mit Akk.
1.
etwas a.
a)
durch Klopfen beseitigen;
Staub a.
b)
übertr.
auf etwas Bestimmtes hin untersuchen;
ein Wort auf seine möglichen Bedeutungen hin a.; eine Behauptung auf ihre Stichhaltigkeit hin a.
2.
etwas oder jmdn. a.
Med.
durch Klopfen auf krankhaft angesammelte Flüssigkeit im Innern prüfen;
Syn.
ugs.
beklopfen;
die Lunge, einen Kranken a.
II.
o. Obj.
1.
durch Klopfen mit dem Taktstock das Spiel unterbrechen;
der Dirigent klopfte mehrmals ab
2.
Judo u. Ä.
durch Klopfen mit den Fingern dem Gegner anzeigen, dass man den Kampf aufgibt
You voted 2. Total votes: 8