wissen.de
Total votes: 17
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

Apostrophe

Ap|stro|phe, <auch> Apst|ro|phe
[fe:]
f.
,
, stro|phen
1.
Hinwendung des Redners zu einer abwesenden Person oder zu einer anderen als der bisher angeredeten
2.
feierliche Anrede, Anrufung
[
griech.
, „Abwendung“, < 
apo
„weg“ und
strephein
„wenden“]
Die Buchstabenfolge
apo|st
kann in Fremdwörtern auch
apos|t
getrennt werden. Davon ausgenommen sind Zusammensetzungen, in denen die fremdsprachigen bzw. sprachhistorischen Bestandteile deutlich als solche erkennbar sind, z. B.
a posteriori, Aposteriori
.
Total votes: 17