wissen.de
Total votes: 5
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

ausspannen

aus|span|nen
V.
1, hat ausgespannt
I.
mit Akk.
1.
aus dem Gespann nehmen;
Ggs.
einspannen
(1a)
;
Pferde a.
2.
ausbreiten und spannen;
ein Netz, die Wäscheleine a.
3.
veraltet
aus der Schreibmaschine nehmen;
Ggs.
einspannen
(1b)
;
den Bogen a.
II.
o. Obj.
sich längere Zeit ausruhen, sich erholen
III.
mit Dat. und Akk.; ugs.
jmdm. jmdn. a.
abspenstig machen, wegnehmen;
er hat seinem Freund die Geliebte ausgespannt
Total votes: 5