wissen.de
Total votes: 11
GROßES WöRTERBUCH DER DEUTSCHEN SPRACHE

frei

frei
Adj.
, ~er, am frei(e)sten
1.
ungebunden, ohne Fesseln, nicht gefangen;
wieder f. sein; sich f. bewegen können; f. lebend
freilebend;
jmdn. wieder auf ~en Fuß setzen
jmdn. aus der Gefangenschaft entlassen
2.
unabhängig, nicht beeinträchtigt, nicht behindert, nicht gebunden;
ein ~er Mensch; der ~e Wille; die sieben freien Künste
im MA
die von den freien Bürgern gepflegten Künste Grammatik, Dialektik, Rhetorik, Arithmetik, Geometrie, Astronomie, Musik;
f. von Sorgen, Schmerzen, Verpflichtungen; ich bin so f.!
(veraltende Formel, wenn man etwas Angebotenes nimmt)
sich f. fühlen; einen ~en Blick aus dem Fenster haben
3.
offen, von allen Seiten zugänglich;
~es Gelände; auf ~em Feld; ein ~er Platz (in der Stadt); im Freien
nicht im Haus, draußen
4.
benutzbar, zur Verfügung stehend;
ein ~er Sitzplatz; eine ~e Stelle in einem Betrieb; in meiner ~en Zeit; wir haben keinen Platz mehr f. (im Auto); ich habe keine Hand f.
5.
nicht bedeckt, unbekleidet, nackt;
mit ~em Oberkörper
6.
ohne Hilfsmittel, ohne Stütze;
das Kind kann schon f. stehen; f. hängend
freihängend;
f. sprechen
sprechen, ohne auf ein Konzept zu schauen;
etwas aus der ~en Hand zeichnen
7.
unabhängig von Bindungen, von bestimmten (bes. beruflichen) Beschränkungen;
~er Mitarbeiter; ~e Berufe
Berufe ohne Arbeitgeber;
er lebt als ~er Schriftsteller; f. praktizierender Arzt
selbständiger Arzt, Arzt mit eigener Praxis;
ein Film f. nach einem Roman von XY
mit Abweichungen gestaltet nach einem Roman von XY;
~e Liebe
durch keine (staatlichen oder kirchlichen) Gesetze gebundenes Liebesverhältnis;
bei uns herrscht ein ~er Ton
ein ungezwungener, etwas gewagter Umgangston;
den Kopf f. für eine Arbeit haben;
aber
f. haben
freihaben;
f. bekommen
freibekommen;
f. geben
freigeben;
f. halten
freihalten;
f. lassen
freilassen;
f. legen
freilegen;
f. machen
freimachen;
f. nehmen
freinehmen
8.
ohne besondere Kosten;
eine Ware f. Haus, f. Schiff liefern; der Eintritt ist f.
Total votes: 11