wissen.de
Total votes: 66
wissen.de Artikel

Sport: Neue Trends für das Training mit Funfaktor

Im Winter, wenn es draußen kalt und dunkel ist, macht Sport im Freien wenig Spaß und auch der Gang ins Fitness-Studio erfordert einige Überwindung. Es geht aber auch anders: Im Trend liegen jetzt neuartige Hilfsmittel, die Spaß machen und trotzdem die Muskeln trainieren. Um im Winter den Rücken fit zu halten, sind Mini-Trampolin, Flexi-Bar oder Slashpipe besonders gut geeignet, eine Faszienrolle entspannt das Bindegewebe.

Sport und Bewegung sind wichtig – das ist altgekannt. Vor allem wer häufig unter Rückenschmerzen leidet, muss seine Rückenmuskulatur in Schuss halten, damit die Wirbelsäule beim langen Sitzen am Schreibtisch ausreichend gestützt wird. Gerade in punkto Rückentraining, aber auch allgemeiner Fitness, sind inzwischen gleich mehrere Hilfsmittel und Geräte im Trend, die mehr Spaß ins Training bringen sollen – egal ob zu Hause oder im Fitness-Studio. Wir stellen Ihnen hier einige dieser Trend-Geräte vor, die auch der Aktion Gesunder Rücken empfohlen werden.

Junge Frau auf Mini-Trampolin
Training auf dem Mini-Trampolin liegt im Trend.

Trampolin: Schwingen statt springen

Das Trampolin steht für Sport und Spaß gleichermaßen. Während Kinder unbekümmert auf dem Trampolin herumhüpfen, lautet beim Rückentraining das Motto "schwingen statt springen". Wer das Trampolin auf diese Weise regelmäßig nutzt, trainiert die Muskulatur entlang der Wirbelsäule und sorgt dafür, dass die Bandscheiben optimal mit Flüssigkeit versorgt werden. Außerdem profitieren Herz-Kreislauf-System, Gelenke, Gleichgewichtssinn und Bindegewebe von regelmäßigen Schwing-Einheiten.

Übung 1: Schwingen Sie auf dem Trampolin sanft auf und ab. Heben Sie die Arme über Ihren Kopf, umfassen Sie mit einer Hand das andere Handgelenk und ziehen Sie den Oberkörper sanft zur Seite. Wiederholen Sie die Übung auf der anderen Seite.

Übung 2: Schwingen Sie für einige Minuten auf dem Trampolin auf und ab, um sich zu lockern. Stehen Sie dann abwechselnd nur auf dem linken und rechten Bein und ziehen Sie dabei das gegenüberliegende Knie zum Ellenbogen.

Flexi-Bar
Training mit der Flexi-Bar: Der Schwungstab trainiert schonend die tiefen Muskeln.

Muskeltraining mit dem Flexi-Bar

Auch der sogenannte Flexi-Bar ist ein effektives Muskeltraining durch schwingende Bewegungen. Es handelt sich dabei um einen flexiblen Schwungstab mit einer Länge von rund 1,50 Metern, der mit Gummigewichten an den Enden versehen ist. Durch kleine Bewegungen bringt man den Stab in Schwingung und versucht dann, trotzdem den Arm und Rumpf fest zu halten. Durch diese Anspannung wird vor allem die tiefliegende Muskulatur in Rücken, Bauch und Po sowie die Armmuskulatur trainiert.

Übung 1: Strecken Sie den linken Arm mit dem Flexi-Bar waagrecht zur Seite aus. Versetzen Sie dann den Schwungstab in gleichmäßige Schwingung und halten Sie die Spannung für ca. 30-60 Sekunden. Wiederholen Sie die Übung dann mit dem rechten Arm.

Übung 2: Greifen Sie den Flexi-Bar mit beiden Händen und halten ihn senkrecht vor den Körper. Versetzen Sie den Stab in Schwingung und halten Sie diese für 30-60 Sekunden.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
Aktion Gesunder Rücken, 06.01.2016
Total votes: 66