wissen.de
You voted 2. Total votes: 155
wissen.de Artikel

What a fahrvergnügen!

Deutsche (Wort-) Emigranten

Wenn ein Amerikaner in einem deutschen Sportwagen über den Highway braust, kann es sein, das ihm ein “what a fahrvergnuegen! herausrutscht. Auch “kindergarten, “weltanschauung und “apfelstrudel gehen den Amerikanern leicht über die Lippen. Unbestritten ist, dass sich eine Menge Anglizismen im Deutschen breit gemacht haben, was vielerorts um das Idiom Goethes bemühte Sprachwächter auf den Plan ruft. Aber auch umgekehrt haben sich deutsche Wörter im Angelsächsischen und anderswo eingenistet und führen dort ein fröhliches Eigenleben. Nebenbei verraten diese Leihwörter auch viel über das Bild der Deutschen im Ausland und über spezielle deutsche Befindlichkeiten: Geschichtsbeladen und fast weltweit gebräuchlich ist z.B. der Ausdruck “blitzkrieg. Die Franzosen haben in den 1980er Jahren den Ausdruck “le waldsterben übernommen, da sie das Phänomen für einen Auswuchs typisch deutscher Hysterie (“l'angst) hielten. Oder wie die Amerikaner sagen: “German angst.

The zeitgeist und le leitmotif

International geläufiger Begriff: Auch britische und US-amerikanische Kinder gehen in den “kindergarten”.

International geläufiger Begriff: Auch britische und US-amerikanische Kinder gehen in den “kindergarten”.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
You voted 2. Total votes: 155