Wahrig Herkunftswörterbuch

Albatros

ein Meeresvogel
aus
ndrl.
albatros,
engl.
albatross, das eine Umwandlung des
span.-portug.
alcatraz darstellt wegen des weißen (lat. albus) Gefieders; die Herkunft ist nicht geklärt; wegen der ersten Silbe al nahm man arab. Ursprung an (im
Arab.
ist al der bestimmte Artikel „der“), der jedoch nicht gesichert ist; vielleicht zu ğaās „Art Seeadler“ (zur Wurzel ğs „tauchen, eintauchen“); eine andere Deutung führt zu
span.
alcaduz, arcaduz „Brunnenrohr“ (aus
arab.
alqādūs „Schöpfgefäß am Wasserrad“), wegen der röhrenförmigen Verlängerung der Nase auf dem Schnabel des Vogels, was jedoch angezweifelt wird, obwohl dies charakteristisch für Sturmvögel ist
Ameisen
Wissenschaft

Wenn die Invasoren kommen

Der kleine Ort Saint-Sulpice am Genfer See sei „ziemlich schick“, meint Jérôme Gippet, Biologe an der Universität Lausanne. Doch seit einiger Zeit sei die Idylle durch eine Invasion ungebetener Gäste stark gestört. Gippet geht zu einem struppigen Stück Brachland und beginnt zu graben. Nur wenige Sekunden dauert es, bis überall im...

Der Flachwasserschwamm Tectitethya crypta ist in der Karibik beheimatet. Seine Abwehrstoffe werden für medizinische Zwecke genutzt.
Wissenschaft

Blaue Wirkstoffe

Die blaue Biotechnologie erforscht aquatische Naturstoffe. Moleküle aus dem Meer oder ihre Kopien bekämpfen unter anderem Viren und Krebs. Sie machen die Haut widerstandsfähiger und bremsen ihre Alterung. Dass im Meer noch viele weitere Wirkstoff-Schätze auf Entdeckung warten, gilt als sicher. Von FRANK FRICK Am Anfang von...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon