Wahrig Herkunftswörterbuch

anrüchig

in keinem guten Ruf stehend
ältere Form anrüchtig, beides in der urspr. Bedeutung „im Begriff, einen schlechten Ruf zu bekommen, ins Gerede zu kommen“, zu Gerücht aus
mhd.
gerucht, gerücht „Ruf, Nachrede“, zu rufen; ruchbar werden „durch Gerücht, Gerede bekanntwerden“ sowie die veraltete Redensart in keinem guten Ruch (= Ruf) stehen

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache