wissen.de
Total votes: 58
WAHRIG HERKUNFTSWöRTERBUCH
Hecht
Eine der rätselhaftesten deutschen Redewendungen ist es zieht wie Hechtsuppe, und wie es bei einer solchen unverständlichen Wendung zu erwarten ist, lässt sich der Ursprung nicht mit letzter Bestimmtheit klären. Diejenigen, die eine möglichst wörtliche Erklärung favorisieren, legen ein Wortspiel zugrunde, das schöpferisch mit einer doppelten Bedeutung von ziehen umgeht. Nach ihnen ist das den „Luftzug“ bezeichnende Ziehen in der Wendung eine Anspielung auf den Umstand, dass Fischsuppe lange ziehen, also „gekocht werden“ muss, bevor sie wirklich gut schmeckt. Manche gehen sogar davon aus, dass die Schärfe der mit Meerrettich und Pfeffer zubereiteten Hechtsuppe das Ziehen in der Wendung begründet. Andere wiederum führen die Hechtsuppe in der Redensart auf eine Berliner Verballhornung des jiddischen hech supha „starker Wind, Sturm“ zurück.
Total votes: 58