wissen.de
Total votes: 149
wissen.de Artikel

Hilfe, ich kann nicht mehr! Was tun gegen Stress am Arbeitsplatz?

Zu viel Arbeit und zu wenig Zeit, gereizte Kollegen und dann auch noch ein Chef, dem man es nicht recht machen kann? Vielen dürfte dies von ihrem Arbeitsplatz bekannt vorkommen. Die meisten kommen halbwegs mit dem enormen Druck klar. Doch auf Dauer kann dieser Stress krank machen – psychisch und körperlich. Was aber kann man tun, um dies zu vermeiden?

Gestresste Frau am Arbeitsplatz
Stress am Arbeitsplatz

Experten schlagen längst Alarm: Quer durch alle Branchen nehmen die seelische Belastungen am Arbeitsplatz zu – und immer häufiger werden Menschen durch zu viel Stress im Job krank. Heute gehen schon zehn Prozent aller Krankmeldungen auf psychische Krisen und Probleme zurück. Und doppelt so viele Menschen wie noch im Jahr 2000 – 41 statt 24 Prozent - müssen heute ihren Beruf ganz aufgeben, weil sie an schwerem Burnout, Depressionen oder an einer anderen psychischen Störung leiden.

Belastung wird oft unterschätzt

„Psychosoziale Belastungen am Arbeitsplatz werden unterschätzt“, bemängelt Wolfgang Gaebel von der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. „Seelisch überlastete Personen erhalten oft zu spät eine Beratung oder professionelle Hilfe.“ Besonders belastend ist es, wenn Termin- und Leistungsdruck, Multitasking, ständig wiederkehrende Arbeitsvorgänge und Unterbrechungen bei der Arbeit durch Kollegen, den Chef oder Kunden häufig auftreten. All diese Faktoren erhöhen das Stress- und Frustniveau, wie Studien zeigen.

Einen Arbeitsplatz ohne Stress gibt es natürlich nicht. „Eine belastungsfreie Situation wäre für den Menschen entsetzlich“, sagt Schütte. „Denn der Mensch braucht Herausforderungen, um sich weiterentwickeln zu können.“ Doch unser Körper und unsere Seele sind darauf angewiesen, dass auf Anspannung eine entspannte Phase folgt. Dauerstress kann krank machen und in eine totale Erschöpfung führen.

... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
NPO
Total votes: 149