Total votes: 245
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken
wissen.de Artikel

Internetquellen

Wissenschaftliche Qualtitätskriterien und Zitierstile

Im fünften Teil unserer Recherchereihe erläutert die Recherche-Expertin Nicole Krüger von der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, wieso für die Zitation in wissenschaftlichen Arbeiten nur verlässliche, gut recherchierte Internetquellen und Literatur verwendet werden dürfen. Besondere Vorsicht ist geboten, denn: Bei Internetquellen müssen Sie die Zitierfähigkeit selbst einschätzen, da sie nicht von Verlagen geprüft werden.

Recherche-Expertin: Nicole Krüger (ZBW)

Nicole Krüger arbeitet für die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft.

Nach der Überprüfung der Quelle kommt es natürlich auch auf das richtige Zitieren an. Besonders bei Internetquellen ist das "Copy-und-Paste-Syndrom" allgegenwärtig. Bilder und Texte werden kopiert und - ohne Nennung von Quellen - in die eigene Arbeit eingefügt. Wie Sie Plagiate vermeiden und richtig zitieren, lesen Sie im zweiten Abschnitt. Jetzt geht es erst einmal darum, anhand welcher Kriterien Sie die Verlässlichkeit und Qualität der recherchierten Internetquellen einschätzen können.


1. Wissenschaftliche Qualitätskriterien von Internetquellen

- Wer hat die Internetquellen veröffentlicht?
- Ist es eine anerkannte Einrichtung (Hochschule, Ministerium…) ?
- Hat die Autorin einen akademischen Titel, gehört sie einer wissenschaftlichen Einrichtung an?
- Ist ein Volltext in einer Serie oder Zeitschrift einer anerkannten Einrichtung erschienen?


- Oder handelt es sich um private oder kommerzielle Internetquellen? Kommerzielle Internetquellen zielen auf eine hohe Besucherzahl und weniger auf die Verifizierbarkeit von Informationen.
- Ist keine Autorin genannt oder identifizierbar, wie zum Beispiel in Foren oder Wikis - hierzu zählt auch die Wikipedia! -, sollten Internetquellen nicht zitiert werden. Ebenso, wenn die Befähigung des Autors nicht eingeschätzt werden kann.


Aufmachung und Aktualität von Internetquellen

Aufmachung und Aktualität von Internetquellen lassen ebenfalls Rückschlüsse auf die Qualität der Quelle zu. Überprüfen Sie einfach folgende Kriterien:

- Sieht die Seite seriös aus?
- Ist der Textstil wissenschaftlich?
- Ist ein Stand der Information angegeben?
- Werden andere Publikationen zitiert?
- Oder blinken überall Banner und Werbung und der Textstil ist eher reißerisch?
- Ist kein Stand der Information zu finden?

Wichtige Tipps

Befragen Sie Ihre Dozenten zum Thema Zitieren von Internetquellen. Virtuelle Fachbibliotheken wie z.B. EconBiz verzeichnen ausschließlich qualitätsgeprüfte Internetquellen. In Webis finden Sie die Virtuelle Fachbibliothek für Ihr Fach.
Beachten Sie die Besonderheiten der Literaturangabe von Internetquellen, zum Beispiel die Angabe des Abrufdatums. Sehen Sie in LOTSE: Einstiege ins Internet.


2. Richtig zitieren - Plagiate vermeiden

Haben Sie Internetquellen als wissenschaftlich eingeschätzt, können Sie aus ihnen zitieren. Inhalte aus Internetquellen dürfen aber ebenso wenig einfach kopiert und unzitiert in die eigene Arbeit übernommen werden, wie gedruckte Texte. Sowohl wörtlich übernommene als auch in eigenen Worten wiedergegebene Inhalte müssen in Ihrer Arbeit gekennzeichnet werden.

Wörtliche Zitate werden exakt, mit Fehlern und Hervorhebungen, wiedergegeben. Änderungen werden kenntlich gemacht. Wörtliche Zitate werden von Anführungszeichen umschlossen oder stilistisch hervorgehoben. Sie werden durch einen Vermerk hinter dem Zitat oder in einer Fußnote gekennzeichnet.

Original: Sie las diesen interessanten Satz.
Zitat: "Sie [Leo Heims, d. A.] las diesen (…) Satz." (Müller 2010: 45, Hervorhebung im Original)

Die Wiedergabe fremder Inhalte in eigenen Worten wird stilistisch nicht hervorgehoben, auch nicht durch Anführungszeichen. Sie wird jedoch im Text oder in einer Fußnote gekennzeichnet, zum Beispiel: Wiedergabe in eigenen Worten (vgl. Müller 2010: 45)

Literaturverzeichnis

Das Literaturverzeichnis enthält alle im Text zitierten Quellen sowie alle Werke, aus denen in eigenen Worten wiedergegeben wurde.

Achtung! Es gibt leider nicht den einen - sondern verschiedene Zitierstile, die Vorgaben für das Literaturverzeichnis und die Nennung von Fundstellen machen. Prüfen Sie darum, ob an Ihrer Einrichtung formale Regeln festgelegt wurden.


Wichtige Tipps:

- Sprechen Sie mit Ihrer Dozentin über gewünschte Zitierstile.
- Einige Programme zur Literaturverwaltung fügen Quellenangaben und Literaturverzeichnisse in verschiedenen Zitierstilen in Ihre Arbeit ein.
- Weitere Informationen finden Sie in LOTSE: Literatur zitieren.
- Der Film Et Plagieringseventyr (Untertitel via Klick auf CC unter dem Film) greift das Thema mit Humor auf.

von Nicole Krüger, Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften
Total votes: 245
  • Send to friend
  • Diese Seite drucken

Post new comment


3 Kommentare

Filtered HTML

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

Vielen Dank für den Artikel! Das hätte für den Herrn Bundesverteidigungsminister durchaus schon früher mal thematisiert werden können. ;-)


Hallo Karl,wenn unsere Redaktion "investigativ" tätig wäre (was sie nicht ist), hätte das durchaus seinen Reiz gehabt! Aber irgendwie passt es ja jetzt auch noch ;)Herzliche Grüße aus der wissen.de-Redaktion


Zur Zitierfähigkeit von Wikipedia gibt es auch andere Meinungen (<a href="http://www.wissenswerkstatt.net/2008/11/01/ist-die-wikipedia-zitierfaehi...">Ist die Wikipedia zitierfähig? Der Umgang mit wissenschaftlichen Quellen</a>) Zum korrekten Zitieren gibt es auch eine Hilfe: http://de.wikipedia.org/wiki/Spezial:Zitierhilfe