wissen.de
Total votes: 252
wissen.de Artikel

Der Freitag nach dem Freitag nach dem Sonntag

Rezension

"Der Freitag nach dem Freitag nach dem Sonntag"
Roman von Clare Sambrook
aus dem Englischen von Anne Rademacher
288 Seiten
Kindler Verlag, 2006
ISBN 3-463-40489-3

Warum sollte man einen Roman lesen, in dem die größte Angst, die man als Elternteil hat, thematisiert wird? Ein Kind verschwindet.
Warum sollte man einen Roman lesen, der aus den Augen eines neunjährigen Kindes geschildert wird und damit kein literarisches Schmankerl verspricht?
Warum sollte man einen Roman lesen, der mit seinem wortreichen Titel erst mal nichts über den Inhalt verrät?

Diese Fragen stellte ich mir, als ich das Buch „Der Freitag nach dem Freitag nach dem Sonntag“ in den Händen hielt. Aber das Cover gefiel mir auf Anhieb sehr gut – immerhin ein Grund, das Buch etwas genauer zu untersuchen. Trotzdem zögerte ich noch, klingt doch der Titel eher bedrohlich und auch das Thema schien – zumal für einen zweifachen Vater – nicht wirklich zur wohligen Zerstreuung geeignet. Aber schon der Auftakt des Buchs fesselt und die Sicht des neunjährigen Harry ist überzeugend dargestellt und sprachlich so gekonnt umgesetzt, dass ich das Buch nicht wieder zur Seite legte.

 

Was passiert?

Der Freitag nach dem Freitag nach dem Sonntag, Roman von Clare Sambrook
... klicken Sie zum Weiterlesen auf den folgenden Button
von Dietmar Hefendehl, wissen.de
Total votes: 252