wissen.de
Total votes: 92
LEXIKON

phototrphe Baktrien

fototrophe Bakterien; photoautotrophe Bakterien; Photosynthese-Bakterien
Bakterien, die in der Lage sind, als Energiequelle Licht zu nutzen, um ihre körpereigene Substanz aufzubauen. Sie führen also eine Photosynthese durch. Phototrophe Bakterien wie die Schwefelbakterien Chromatium und Chlorobium besitzen einen eingeschränkten Photosynthese-Apparat (nur Photosystem I) und können daher weder Wasser spalten noch Sauerstoff produzieren (anoxygene Photosynthese). Als Wasserstoffspender (H-Donator) wird kein Wasser, sondern z. B. Schwefelwasserstoff verwertet. Diese phototrophen Bakterien sind in den anaeroben Zonen von Tümpeln, langsam fließenden Gewässern, Seen und Meeresbuchten beheimatet. Für die Lichtabsorption sorgen die Bakteriochlorophylle und die Carotinoide. Im Gegensatz dazu führen die Blaualgen eine oxygene Photosynthese durch. Sie verwenden als Wasserstoffspender Wasser und scheiden dabei molekularen Sauerstoff aus.
Total votes: 92

Chorophyll und die Photosynthese

Anzeige