wissen.de
Total votes: 15
wissen.de Artikel

CV Parsing: Elektronisches Auslesen von Bewerbungsunterlagen

Erfolgreich bewerben über das Onlinebewerbungsformular

Heutzutage werden viele Aufgaben und Arbeitsschritte von Maschinen übernommen, um die Arbeitsabläufe effizienter zu gestalten. Damit auch Bewerbungsprozesse vereinfacht werden können, werden CV Parsing Tools, elektronische Programme zur Textanalyse, eingesetzt. Trotz einer Verschlankung des Bewerbungsprozesses dürfen wichtige Fakten bei dem elektronischen Auslesen von Bewerbungsunterlagen nicht vergessen werden. Wissen Sie schon alles zum Thema CV Parsing und können Sie eine maschinenlesbare Bewerbung verfassen?

Mithilfe von CV Parsing können automatisch relevante Informationen aus Ihrem Lebenslauf ausgelesen und verarbeitet werden. Folgende Inhalte sind dabei für die Personaler besonders wichtig:

  • Berufserfahrung
  • Qualifikationen
  • Abschlüsse
  • Fachliche Kompetenzen (Hard Skills)
  • Soziale Kompetenzen (Soft Skills)

Es gibt verschiedene Anbieter von CV Parsing Tools, die Unternehmen einsetzen können. Dabei unterscheiden sie sich zum Teil in ihrer Vorgehensweise und Filterfunktion: Einige Softwares arbeiten beispielsweise mit Schlüsselwortextraktionen und andere hingegen mit intelligenter Textinterpretation. Dennoch haben alle Programme das gleiche Ziel: Prozesse beschleunigen und geeignete Bewerber herausfiltern.

INFO: Der Begriff CV Parsing ist eine Kombination aus der Abkürzung CV, welche für den lateinischen Begriff Curriculum Vitae (bekannt als englischer Lebenslauf) steht, und aus dem englischen Fachbegriff Parsing (to parse = Syntax analysieren).

Vorteile von CV Parsing

Normalerweise müssen Sie bei Onlinebewerbungsformularen jedes Feld einzeln ausfüllen – Bewerbung für Bewerbung. Dies kostet Sie Zeit und Nerven, denn diese Informationen sind häufig schon in Ihrem Lebenslauf enthalten. Die CV Parsing Software erkennt die Inhalte Ihres Lebenslaufs, die für das Unternehmen relevant sind. Im Anschluss wird das Formular automatisch mit den gefundenen Daten ausgefüllt.

Personalabteilungen profitieren ebenfalls von einem CV Parsing Tool. Die erhaltenen Lebensläufe können mit wenig Aufwand im Bewerbungsmanagementsystem erfasst werden. Dabei ist es egal, ob die Bewerbung per Post kommt und eingescannt werden muss oder, ob die Unterlagen via E-Mail zugesendet werden.

Zudem bedeutet die Verwendung von diversen Filtern eine erhebliche Zeitersparnis. Geeignete Kandidaten können so leicht herausgefiltert werden, während ungeeignete Bewerber aussortiert werden. Insbesondere Unternehmen, die eine hohe Anzahl an Bewerbungen erhalten, können ihren Bewerbungsprozess so verschlanken und effizienter gestalten.

Nachteile von CV Parsing

Ein großes Problem von CV Parsing Tools ist, dass sogar qualifizierte Bewerber für eine Stelle aussortiert werden, wenn die Inhalte der Bewerbungsunterlagen nicht entsprechend aufbereitet sind. Dies passiert, da solche Computerprogramme häufig auf Algorithmen basieren, die nach treffenden Schlagwörtern suchen. Kann das Schlagwort zum Beispiel aufgrund eines Rechtschreibfehlers nicht gefunden werden, bleibt das zu füllende Feld leer und die Personalverantwortlichen denken, dass die Qualifikationen, Erfahrungen oder Abschlüsse nicht erreicht wurden.

Elektronisch lesbare Bewerbungsunterlagen erstellen

Um die Probleme der CV Parsing Tools zu umgehen, müssen Sie bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen einige Gesichtspunkte beachten:

  1. Rechtschreibfehler in der Bewerbung sollten Sie vermeiden! Über kleine Vertipper oder Buchstabendreher können Personaler einfach hinwegsehen. Eine Software kann ein falsch geschriebenes Wort hingegen nicht zuordnen und lässt die relevanten Felder leer.
  2. Vorsicht bei Abkürzungen! Nutzen Sie Abkürzungen in Ihrem Lebenslauf, kann die Maschine diese unter Umständen nicht oder nur falsch zuordnen. Deshalb sollten Sie die Begriffe lieber ausschreiben.
  3. Passen Sie Ihren Lebenslauf an die Stellenausschreibung an! Eine Bewerbung sollte immer einen Bezug zum Unternehmen und zur Stellenanzeige haben. Bei Parsing-Programmen ist dieser Gesichtspunkt noch wichtiger. Ist die Software so programmiert, dass diese nach bestimmten Schlagwörtern sucht, können Sie sich sicher sein, dass diese Schlagworte in der Stellenausschreibung genannt werden. Optimieren Sie Ihren Lebenslauf und bauen Sie die in der Ausschreibung verwendeten Begriffe ein.
  4. Achten Sie auf Ihr Bewerbungsdesign! Ein optisch ansprechendes Design hebt Sie positiv von der Masse aller Bewerber ab. Auch Parsing Tools heben Sie von den anderen Kandidaten ab, indem Sie aussortiert werden. Das bedeutet nicht, dass Sie kein Bewerbungsdesign verwenden dürfen, Sie müssen es nur mit Bedacht wählen. Viele professionelle Designs werden mithilfe einer Grafiksoftware erstellt. Der Text ist dann oftmals in Bilder eingebunden und für viele Maschinen nicht auslesbar. Verwenden Sie hingegen ein Textverarbeitungsprogramm zur Gestaltung eines Designs. Dort haben Sie ebenfalls viele Möglichkeiten, die Bewerbung aufzupeppen.

Wann eine Bewerbung maschinell ausgelesen wird

Es gibt keine Standardregel, an der Sie mit 100 % Sicherheit festmachen können, dass Ihre Bewerbung elektronisch ausgelesen wird. Um Gewissheit zu bekommen, können Sie den Ansprechpartner des Unternehmens kontaktieren und nachfragen.

Ein häufig eindeutiger Anhaltspunkt sind Bewerbungsprozesse, die über ein Bewerbungstool laufen. Sollen Sie dort Ihre Unterlagen hochladen, können Sie damit rechnen, dass Ihre Bewerbung maschinell ausgelesen wird.

Total votes: 15