wissen.de Artikel

Diashow am Fernseher

Urlaubsfotos zeigt man seinen Bekannten am liebsten als Dias. Was aber, wenn man seine Schnappschüsse mit der Digitalkamera gemacht hat? Die Alternative zum klassischen Diaabend ist die Diashow am Fernseher. Sie brauchen dafür einen CD-Brenner, eine Brennsoftware, um Video-CDs oder Super-Video-CDs zu erstellen, und einen DVD-Player, der das Video-CD-Format lesen kann. Die meisten aktuellen Geräte beherrschen diesen Standard.

Die Vorbereitung

The referenced media source is missing and needs to be re-embedded.

Bevor Sie die Diashow erstellen, sollten Sie Ihre digitalen Schnappschüsse vorbereiten. Mit der Bildbearbeitungssoftware, die zu Ihrer Kamera gehört, schneiden Sie die Bilder auf das gewünschte Format. Dabei sollten Sie beachten, dass im Video-CD-Format nur 352 mal 288 Bildpunkte am Fernseher dargestellt werden können. Im Super-Video-CD-Format sind es immerhin 704 mal 576 Punkte.

Größere Bilder einzuspielen ist aber auch kein Problem: Sie können dann am Fernseher Ihre Fotos noch heranzoomen, um Details genauer zu betrachten. Ihre Bilder speichern Sie am besten im JPEG-Format. Dabei wird die Dateigröße der Bilder reduziert, ohne dass allzu viel Bildqualität verloren geht. Allzu sparsam müssen Sie aber nicht mit der Dateigröße umgehen: Auch bei hoher Auflösung passen Hunderte von Bildern auf eine CD-Rom.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Videos aus dem Bereich Video

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Das könnte Sie auch interessieren