wissen.de
KALENDER
Die israelischen Behörden lassen zwei bundesdeutsche Staatsbürger frei, die 1979 nach dreijähriger Haft wegen angeblicher terroristischer Aktivitäten zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden waren. Israel hatte zunächst abgestritten, die Verdächtigen festgenommen zu haben, und ihnen später einen Prozess gemacht, der von Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher als "rechtsstaatlich mangelhaft" bezeichnet wurde. Die Deutschen sollen unter unwürdigen Bedingungen gefangengehalten und gefoltert worden sein.