wissen.de Artikel

Kaufmann

aus der wissen.de Redaktion / Quelle: Der Brockhaus Wirtschaft

Von Beruf Kaufmann darf sich kraft Gesetzes der nennen, der – auch ohne Eintrag im Handelsregister – selbstständig ein Handelsgewerbe betreibt (Istkaufmann). Von Beruf Kaufmann ist auch der, dessen Unternehmen als Handelsgewerbe gilt – dessen Firma also im Handelsregister eingetragen ist (Kannkaufmann). Ebenso sind Handelsgesellschaften, auch wenn sie kein Handelsgewerbe betreiben, Kaufmann kraft Rechtsform (Formkaufmann). Ein Kaufmann hat festgesetzte Pflichten wie z. B. Buchführung und Rechte wie z. B. Erteilung einer Prokura.

Vor 1989 unterschied man noch zwischen Vollkaufmann (für den das gesamte Handelsrecht galt) und Minderkaufmann (der ein Handelsgeschäft so kleinen Umfangs betreibt, dass es keiner kaufmännischen Einrichtungen bedarf). Heute gilt der Kaufmannsbegriff für alle Gewerbetreibenden – ohne Unterscheidung nach Branchen.

Zurück zum Business ABC

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel

Das könnte Sie auch interessieren