wissen.de
Total votes: 0
LEXIKON

Altes Testament

Apokryphen

Die in der Septuaginta enthaltenen, aber von der jüdischen Gemeinde in den Kanon nicht aufgenommenen Schriften bezeichnet man als Apokryphen, d. h. als verborgene, von der öffentlichen Verbreitung ausgeschlossene Schriften. Sie sind größtenteils von der katholischen Kirche als kanonisch anerkannt worden. Luther hat sie im Anhang zur Bibel untergebracht und geringer als die kanonischen Bücher bewertet.
Der Text des Alten Testaments wurde bis ins 4. oder sogar 3. Jahrhundert v. Chr. in althebräischer Schrift, die aus der kanaanäischen hervorgegangen ist, überliefert. Bibel.
  1. Einleitung
  2. Gesetz
  3. Propheten
  4. Schriften oder Hagiographen
  5. Apokryphen
Total votes: 0