wissen.de
Total votes: 51
LEXIKON

Berg

Sibylle, deutsche Schriftstellerin, * 2. 6. 1962 Weimar; 1984 Übersiedlung in den Westen, lebte zunächst von Gelegenheitsjobs; seit 1997 freie Schriftstellerin, veröffentlicht Prosa, seit 2000 auch Theaterstücke (u. a. „Schau, da geht die Sonne unter“ 2003); beschreibt in einer scheinbar trivialen Popliteratur Wunschvorstellungen, die ins Düster-Makabre kippen, sowie Grenzerfahrungen zwischen Realität und Visionen; Romane: „Ein paar Leute suchen das Glück und lachen sich tot“ 1997; „Amerika“ 1999; „Ende gut“ 2004; „Die Fahrt“ 2007; „Der Mann schläft“ 2009; auch Verfasserin von Kolumnen („Gold“ 2000/2002) und Kurzgeschichten („Das Unerfreuliche zuerst. Herrengeschichten“ 2001).
Total votes: 51