wissen.de
Total votes: 30
LEXIKON

Hoffmann

Kurt, deutscher Filmregisseur, * 12. 11. 1910 Freiburg im Breisgau,  25. 6. 2001 München; drehte hauptsächlich Unterhaltungsfilme sowie Literaturverfilmungen; arbeitete meist mit L. Pulver und H. Rühmann; Filme: „Quax der Bruchpilot“ 1941; „Ich denke oft an Piroschka“ 1955; „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ 1957; „Das Wirtshaus im Spessart“ 1958; „Morgens um 7 ist die Welt noch in Ordnung“ 1967; „Der Kapitän“ 1971.
Hoffmann, Kurt
Kurt Hoffmann
  • Deutscher Titel: Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
  • Original-Titel: DIE BEKENNTNISSE DES HOCHSTAPLERS FELIX KRULL
  • Land: Deutschland
  • Jahr: 1957
  • Regie: Kurt Hoffmann
  • Drehbuch: Robert Thoeren, nach einem Roman von Thomas Mann
  • Kamera: Friedl Behn-Grund
  • Schauspieler: Horst Buchholz, Liselotte Pulver, Ingrid Andree
Nach dem Roman von Thomas Mann (1875-1955) gelingt Kurt Hoffmann unter Mitarbeit von Erika Mann (1905 bis 1969) eine gelungene Literaturverfilmung, wenn auch mit einem Schluss, der in der (unvollendeten) Vorlage nicht zu finden ist. Mann erklärte sich jedoch kurz vor seinem Tod mit diesem Ende einverstanden.
Der junge Felix Krull ist ein Charmeur, der nach Höherem strebt. So setzt er unbekümmert sein verführerisches Können in der Damenwelt ein, um sich Vorteile für seinen Aufstieg zu verschaffen. Zuletzt entscheidet er sich doch für seine Gefühle und Zaza.
Total votes: 30