Lexikon

Kndera

Milan, tschechischer Schriftsteller, * 1. 4. 1929 Brünn; schrieb Lyrik, Dramen und Romane, die die Probleme der sozialistischen Gesellschaft aufzeigen, erhielt 1987 den Österreichischen Staatspreis für europäische Literatur. Werke: „Der Scherz“ 1967, deutsch 1968; „Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins“ 1984, deutsch 1984 (1987 verfilmt); „Die Langsamkeit“ 1995; „Die Identität“ 1998.
  • Erscheinungsjahr: 1995
  • Veröffentlicht: Tschechien
  • Verfasser: Kundera, Milan
  • Deutscher Titel: Die Langsamkeit
  • Original-Titel: La Lenteur
  • Genre: Roman
Der seit 1975 in Frankreich lebende tschechische Autor Milan Kundera bringt 1995 sein viertes Buch in französischer Sprache heraus: »Die Langsamkeit«. Durch den gemeinsamen Schauplatz ein Schloss, heute als Hotel genutzt wird in dem schmalen Roman eine Liebesgeschichte aus dem Rokoko (nach einer Novelle des französischen Malers und Reiseschriftstellers Vivant Denon; 1747-1825) mit der Gegenwart verknüpft. Der Leser wird Zeuge der genau kalkulierten Verführungs- und Täuschungskünste der liebeserfahrenen Madame de T. aus Denons Novelle, und er erlebt eine turbulente Nacht im Hotel: Auf einem Fliegenforscherkongress wird ein tschechischer Wissenschaftler, der nach 1968 auf dem Bau arbeiten musste, während seiner Rede von Rührung übermannt und vergisst, seinen eigentlichen Vortrag zu halten. Ein französischer Intellektueller gibt sich bei seiner Lobrede auf den Forscher, bei der er alles und jedes miteinander verwechselt, der Lächerlichkeit preis. Er gehört zu den »Tänzern«, die nach Kunderas Theorie in einer Art »moralischem Judo« darum kämpfen, die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit durch die wohlinszenierte Anprangerung von Unrecht auf sich zu lenken und so den eigenen Ruhm zu mehren. Ein anderer Intellektueller, Vincent, sucht die Liebe einer Stenotypistin, scheitert beim Vollzug aber an der eigenen körperlichen Unzulänglichkeit. Kundera erzählt in dem virtuos angelegten Roman von Eitelkeit und Scham, Lust und Leichtfertigkeit und von der Geduld in der Liebe.
Sternwarte , Space
Wissenschaft

Sternwarte der Superlative

Das James Webb Space Telescope eröffnet Astronomen einen neuen Blick ins All. von RÜDIGER VAAS Es ist ein Leuchtfeuer des menschlichen Leistungsvermögens“, lobte Marc Postman das James Webb Space Telescope (JWST) – die komplexeste Sternwarte überhaupt, die 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt das Universum erforscht und...

Mars, Universum, Weltraum
Wissenschaft

Schutz vor kleinen Aliens

Planetenschützer wollen nicht nur fremde Organismen von der Erde fernhalten. Sie bewahren auch andere Himmelskörper vor irdischen blinden Passagieren. von KAI DÜRFELD Nur von einem Ort im Universum wissen wir, dass dort Leben existiert: von unserer Erde. Doch die Suche im All hat gerade erst begonnen. Und man kennt einige...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon

Weitere Artikel aus dem Kalender

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon