Lexikon

Mangrve

[
die; indianisch
]
Vegetationszonen der Erde
Vegetationszonen der Erde
Pflanzengesellschaft tropischer Küstensümpfe, vor allem in geschützten Buchten, Lagunen und Flussmündungen des Indischen, Pazifischen und Atlantischen Ozeans. Besteht aus immergrünen, baumartigen Salzpflanzen. Ihre Vertreter besitzen Stelzwurzeln zur Befestigung im weichen Schlamm, senkrecht aus dem Wasser herausragende Luftwurzeln als Anpassung an den sauerstoffarmen Boden und vivipare (lebend gebärende) Vermehrung durch auf der Mutterpflanze bereits ausgekeimte junge Pflanzen. Wichtigste Gattungen sind Bruguiera, Rhizophora, Ceriops, Avicennia, Sonneratia. Die Mangrovepflanzen fördern die Verlandung.
Linsen, Strahlung, Wellen
Wissenschaft

Eine Linse aus Löchern

Für extreme UV-Strahlung gibt es bislang keine Linsen. Ein nanostrukturiertes Metamaterial könnte das nun ändern. von DIRK EIDEMÜLLER Ultraviolette Strahlung ist vor allem aus dem Sonnenlicht bekannt, da sie die Haut schneller altern lässt und sogar Hautkrebs verursachen kann. Als hochenergetische Strahlung wird sie zudem zum...

Wissenschaft

Eine Frage der Ähre

Der Weizen ist die am weitesten verbreitete Nutzpflanze. Braucht es noch gezieltere Eingriffe in sein Genom, um auch in Zukunft die Weltbevölkerung zu ernähren?

Der Beitrag Eine Frage der Ähre erschien zuerst auf ...

Weitere Lexikon Artikel

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Artikel aus dem Vornamenlexikon