wissen.de
Total votes: 55
LEXIKON

ttokar II. Přemysl

Otokar II. Přemysl
Ottokar II.
Ottokar II.
König von Böhmen 12531278, * um 1230,  26. 8. 1278 bei Dürnkrut; Enkel von Ottokar I. und König Philipp von Schwaben; nutzte das Interregnum, um sich eine Machtstellung von der Adria bis zum Erzgebirge zu schaffen: Herzogtum Österreich 1251, Steiermark 1261, Reichsland von Eger 1266, Kärnten und Krain 1269, 1261 Ehe mit Kunigunde von Ungarn. Er widersetzte sich der Wahl Rudolfs von Habsburg zum deutschen König, weshalb ihm 1275 die Reichslehen Böhmen und Mähren entzogen wurden, über ihn die Reichsacht verhängt und 1276 Österreich abgesprochen wurde; 1278 wurde er bei Dürnkrut (Schlacht auf dem Marchfeld) besiegt, auf der Flucht gefangen und von persönlichen Feinden erschlagen. Böhmen und Mähren erhielt sein Sohn Wenzel II.
Ottokar machte Prag zu einem Mittelpunkt westlicher Kultur (Minnesang, Baukunst), holte deutsche Bauern, Bergleute und Bürger ins Land und nahm an Kreuzfahrten des Deutschen Ordens in Preußen teil (Gründung Königsbergs 1255, nach ihm benannt). Drama von F. Grillparzer: „König Ottokars Glück und Ende“.
Total votes: 55