Großes Wörterbuch der deutschen Sprache

schlagen

schla|gen
V.
116
I.
mit Akk.; hat geschlagen
1.
jmdn. oder ein Tier s.
a)
jmdm. oder einem Tier einen Schlag, Schläge versetzen;
das Kind, der Hund wird zu viel geschlagen; jmdn. ins Gesicht s.
b)
jmdn. oder ein Tier durch Schläge in einen Zustand bringen;
jmdn., ein Tier blutig s.; jmdn. bewusstlos, jmdn. zum Krüppel s.
2.
jmdn. s.
a)
jmdn. besiegen, über jmdn. den Sieg erringen;
jmdn. im Kampf, im Wettkampf, im Spiel s.; sich geschlagen geben
sich für besiegt erklären, den Kampf, das Spiel aufgeben
b)
jmdm. großes Leid bringen, jmdn. hart, schmerzlich treffen;
das Schicksal hat ihn geschlagen; sie ist mit diesem Mann geschlagen
dieser Mann verursacht ihr viel Leid, Schwierigkeiten
(eigtl.: das Schicksal hat sie geschlagen, indem es ihr diesen Mann in den Weg führte); ein vom Schicksal geschlagener Mensch
c)
sich s.
eigtl.
einander s.
einander Schläge versetzen, sich prügeln, sich duellieren;
sie haben sich um die Theaterkarten fast geschlagen
sie haben sich alle fast rücksichtslos bemüht, die Theaterkarten zu bekommen
3.
etwas s.
a)
mit der Axt zum Umstürzen bringen, fällen;
Bäume s.
b)
durch Schläge herstellen;
ein Loch ins Eis s.; ein Loch in die Wand s.
c)
durch Schläge entfernen;
Putz von der Wand s.
d)
durch rasche, kreisende Bewegungen in einen Zustand bringen;
Eiweiß schaumig, zu Schnee s.
e)
entstehen lassen;
die Hose schlägt Falten; eine Brücke über einen Fluss s.; eine Brücke zu jmdm. s.
eine Verbindung zu jmdm. herstellen (z. B. zur Versöhnung)
f)
eine bestimmte Bewegung ausführen;
einen Bogen um einen Ort s.
im Bogen um einen Ort gehen oder fahren;
ein Kreuz s.
das Zeichen des Kreuzes machen;
ein Rad s.
Rad
g)
durch Schläge in eine Richtung bewegen, in etwas befestigen;
einen Ball ins Netz s.; einen Nagel in die Wand, einen Pfahl in die Erde s.
h)
rasch bewegen;
sich die Hände vors Gesicht s.
i)
mit rascher Bewegung (um etwas) legen;
ein Tuch um den Kopf, um die Schultern s.
j)
durch Rühren durch etwas hindurchbewegen;
Quark durch ein Sieb s.
k)
öffnen und hineingleiten lassen;
Eier in die Pfanne s.
l)
einpacken;
einen Gegenstand in Papier, in ein Tuch s.,
meist
einschlagen
m)
durch Bewegungen mit Schlägeln, mit den Fingern zum Klingen bringen;
die Trommel s.; die Laute s.
n)
durch bestimmte Bewegungen angeben, bezeichnen;
den Takt s.; mit dem Finger den Rhythmus s.
o)
hinzurechnen, hinzufügen;
Unkosten zum Verkaufspreis s.; die Zinsen zum Kapital s.
II.
refl.; hat geschlagen
sich s.
1.
sich (im Kampf, im Wettkampf, im Examen) behaupten, standhaft sein, gute Leistungen bringen;
die Mannschaft hat sich wacker geschlagen; er hat sich in der Prüfung gut geschlagen
2.
sich auf etwas s.
sich unangenehm in etwas bemerkbar machen;
der Ärger hat sich ihm auf die Galle geschlagen
3.
sich wenden und weitergehen;
sich seitwärts (in die Büsche) s.
III.
mit Dat. und Akk.; hat geschlagen
jmdm. etwas s.
1.
jmdn. mit etwas in heftiger Bewegung (an einem Körperteil) treffen;
jmdm. ein Buch um die Ohren s.; jmdm. einen Stock auf den Kopf s.
2.
jmdm. etwas durch Schlag (von einem Körperteil) entfernen;
jmdm. einen Gegenstand aus der Hand s.; jmdm. die Mütze vom Kopf s.
IV.
o. Obj.
1.
hat geschlagen
einen Schlag ausführen;
mit der Faust an die Tür s.; um sich s.; mit den Flügeln s.
die Flügel (im Stehen) rasch bewegen;
mit den Fäusten nach jmdm. s.
2.
hat geschlagen
sich heftig und hörbar bewegen;
irgendwo schlug eine Tür; der Regen schlägt gegen die Scheiben; die Wellen s. an den Felsen
3.
ist geschlagen
heftig stoßen, prallen;
er schlug bei dem Sturz mit dem Kopf aufs Pflaster; ~de Wetter
Schlagwetter
4.
ist geschlagen
sich rasch bewegen;
eine Flamme schlug aus dem Fenster; die Flammen s. zum Himmel
5.
hat geschlagen
sich gleichmäßig in Abständen bewegen;
sein Herz schlägt ruhig; sein Puls schlägt rasch
6.
hat geschlagen
ertönen und damit ein Zeichen geben;
die Uhr schlägt jede halbe Stunde; die Uhr schlägt eins
die Uhr zeigt durch Töne an, dass es ein Uhr ist;
eine geschlagene Stunde
betonend
eine volle Stunde
V.
mit Präp.obj.; ist geschlagen
nach jmdm. s.
sich wie jmd. entwickeln, jmdm. ähnlich werden;
er ist ganz nach dem Vater geschlagen
Wissenschaft

Archäologe aus Leidenschaft

Vor 200 Jahren wurde Heinrich Schliemann geboren. Als Kaufmann wurde er reich, als Entdecker Trojas berühmt. Durch seine Grabungen wurde er zum Pionier der Prähistorischen Archäologie. von LEONI HELLMAYR Manch ein Entdecker gerät nach dem Tod in Vergessenheit. Nicht so Heinrich Schliemann: Seit er bei Grabungen auf dem...

Mond, Wasser, Mondwasser
Wissenschaft

Lunare Wasserstellen

In ewig dunklen Kratern an den Mondpolen überdauerte Wassereis bereits Milliarden von Jahren. Wasser-Moleküle finden sich aber auch im Gestein unter hellem Sonnenlicht. von THORSTEN DAMBECK Der Mond ist knochentrocken – so lautete nach den Apollo-Missionen jahrzehntelang das Mantra der Experten. Sie stützten sich auf chemische...

Mehr Artikel zu diesem Thema

Weitere Lexikon Artikel

Weitere Artikel aus der Wissensbibliothek

Weitere Artikel aus dem Wahrig Synonymwörterbuch

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch