wissen.de
Total votes: 56
LEXIKON

Romanze in Moll

  • Deutscher Titel: Romanze in Moll
  • Original-Titel: ROMANZE IN MOLL
  • Land: Deutsches Reich
  • Jahr: 1943
  • Regie: Helmut Käutner
  • Drehbuch: Willy Clever, Helmut Käutner
  • Kamera: Georg Bruckbauer
  • Schauspieler: Marianne Hoppe, Paul Dahlke, Ferdinand Marian, Elisabeth Flickenschildt
Der Film wird von vielen Kritikern als einzige Arbeit eines Filmemachers in Nazi-Deutschland gewertet, der bleibender Wert zukommt. Vor allem in Frankreich wird Käutners Film sehr gelobt und in Beziehung zum »poetischen Realismus« gesetzt.
Der Mann einer schwer kranken Frau sucht ein Pfandhaus auf, um deren Schmuck für ihre Rettung zu versetzen. Um diesen Schmuck rankt sich eine dramatische Liebesgeschichte.
Eine junge, verheiratete Frau (Marianne Hoppe) wird von einem Komponisten (Ferdinand Marian) verehrt. Sie inspiriert ihn zu der Melodie »Romanze in Moll«, die ein durchschlagender Erfolg wird. Der Komponist schenkt der Frau jene Kette. Doch dann wird ihr Verhältnis bekannt: Der Vorgesetzte ihres Mannes versucht die Frau zu erpressen, die sich daraufhin umbringt.
Die Geschichte folgt einer Novelle von Maupassant und wird wegen ihres tragischen Ausgangs verboten. Propagandaminister Joseph Goebbels kann sich jedoch der begeisterten Akzeptanz beim Publikum nicht entziehen und gibt den Film kurze Zeit später wieder zur Aufführung frei.
Total votes: 56