Lexikon

Schöffen

Schöffen (Holzschnitt)
Der Richter und die Schöffen
Der Richter und die Schöffen, an der Bahre eines Erschlagenen sitzend, verhängen die (Mord-)Acht über den flüchtigen Täter. Holzschnitt aus der Bambergischen Halsgerichtsordnung von 1507.
im deutschen Mittelalter die ständigen Urteilsfinder der Volksgerichte. Die Urteilsfindung durch die Schöffen anstatt durch das gesamte Thing wurde unter Karl dem Großen allgemein eingeführt und war bis in die frühe Neuzeit üblich.

Weitere Artikel auf wissen.de Artikel

Weitere Artikel aus dem Wahrig Fremdwörterlexikon

Weitere Artikel aus dem Wahrig Herkunftswörterbuch

Weitere Lexikon Artikel